scenario Festival vom 11. bis 23. März 2017 im Alten Schlachthof Eupen

Theater, Tanz, Zirkus, Akrobatik von internationaler Qualität - und Unterhaltung für die ganze Familie! BRF1 stellt im Vorfeld die einzelnen Stücke vor und verlost Karten.

Scenario 2017: Maxi sagt NEIN!

Scenario 2017: Maxi sagt NEIN! (Foto: Meyer Originals)

Das Programm

„Rumpelstilzchen“ am 12. März

Klassiker ersetzt Klassiker: Krankheitsbedingt muss das Theater Neue Volksbühne (D) die Aufführung „Heidi“ am 12. März um 15 Uhr sowie die bereits ausverkauften Schulaufführungen leider absagen. Als Ersatz für alle Termine präsentiert Chudoscnik Sunergia das Theater Kunstdünger (D) mit der Aufführung „Rumpelstilzchen“ (ab 5 Jahre). Bereits erworbene Tickets bleiben gültig, bzw. Karten können zurückgegeben werden vor der Aufführung.

Fräulein Müller zaubert: Stroh zu Gold, wie schon ihre Mutter es konnte… Halt ! Es war doch Rumpelstilzchen, das das Stroh zu Gold spann? Damals, nachdem Opa Müller behauptet hatte, dass seine Tochter Stroh zu Gold spinnen könne? Wer spinnt hier was? Zum Glück gibt es den Hasen aus dem Zylinder, der die wahre Geschichte vom Stroh, dem Gold und von Rumpelstilzchen im Auge behält!

„Jetlag“ am 13. März

Am Montag, den 13. März um 20 Uhr begeistert die Compagnie Chaliwaté (B) mit „Jetlag“  (ab 8 Jahre, 60 Minuten, ohne Sprache) – einer atemberaubenden Mischung aus Tanz und Akrobatik – nominiert für den renommierten belgischen „Prix de la critique“ im Bereich „Zirkus“: Im Niemandsland zweier Flughäfen lassen absurde Träume und tollpatschige Verstrickungen das Universum eines Jacques Tati anklingen. Im Rahmen des schrit_tmacher-Festivals. Die Aufführungen am Samstag, den 11. März, und am Sonntag, den 12. März, sind bereits ausverkauft.

„Géhenne“ am 15. März

Ismaël Saïdi (B) zeigt am Mittwoch, den 15. März um 20 Uhr mit „Géhenne“ (ab 16 Jahre, 75 Minuten, in Französisch) die Fortsetzung seines Vorjahreserfolges „Djihad“: Nachdem er ein Attentat verübt hat, findet sich Ismaël im Gefängnis wieder, wo sich unter Einfluss seiner Mitinsassen sein Weltbild verändert.  Mit Nachgespräch im Rahmen des europäischen Interreg-Projektes Bérénice und des Jugendstrategieplan der DG. Eine Schulaufführung findet am Mittwoch, den 15. März um 10:30 Uhr statt.

„In meinem Hals steckt eine Weltkugel“ am 17. März

Am Freitag, den 17. März um 20 Uhr präsentiert das Junge Ensemble Marabu (D) mit „In meinem Hals steckt eine Weltkugel“  (ab 15 Jahre, 60 Minuten, in Deutsch) eine absurde Theaterkonferenz über ein Europa, das Zäune hochzieht, um Elend fernzuhalten.  Im Rahmen des europäischen Interreg-Projektes Bérénice und des Jugendstrategieplan der DG. Schulaufführungen finden am 17. März um 10:30 Uhr und um 14:00 Uhr statt, sind jedoch bereits ausverkauft.

„Maxi sagt Nein!“ am 19. März

Am Sonntag, den 19. März um 15 Uhr begeistert „Maxi sagt Nein!“ (ab 2 Jahre, 40 Minuten, in Deutsch) des wehrlitheater & Comedia (D) kleine und große Zuschauer: Die kleine Maxi stellt beim morgendlichen Anziehen das ganze Haus auf den Kopf! Ein Spielspaß mit Live-Musik und Kleiderwechsel. Im Rahmen von Theaterstarter. Schulaufführungen finden am 20. März um 9 Uhr und um 10:30 Uhr statt. Aufgrund der großen Nachfrage wurde eine Zusatzaufführung für die Darbietung „Maxi sagt Nein!“ anberaumt.  Diese findet am Sonntag, den 19. März um 16:30 Uhr im Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen statt.

Mehr Infos auch über das Rahmenprogramm gibt es auf sunergia.be

Ab dem 8. März stellt BRF1 die fünf Produktionen in der Lifeline (15-18 Uhr) vor und verlost jeweils 1 x 2 Karten.

Infos und Fotos: Chudoscnik Sunergia, Bild: Max sagt NEIN! von Meyer Originals

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150