Forum – 19. Februar: Was darf die Genforschung ?

Leicht, aber nicht seicht erzählt Martin Suter das Märchen eines rosaroten Elefanten, der gleichzeitig niedlich und furchterregend ist.

Martin Suter: ElefantDer neue Roman von Martin Suter „Elefant“ steht schon auf dem ersten Platz der Spiegel-Bestsellerliste. Auf dem Buchcover ist ein rosaroter Mini-Elefant zu sehen. Kein Spielzeug, wie sich herausstellt, sondern ein echtes Lebewesen aus dem Labor des Genforschers Roux. Der Schweizer hat den neuseeländischen Tierarzt Harris dazu gebracht, ihm in Asien den Eileiter einer Elefantenkuh zu besorgen. Der Organtransport geht am Flughafen Zürich problemlos über die Bühne.

Martin Suter hat viel recherchiert in der Szene, wo die Genforschung vorangetrieben wird. Sein Roman gewährt Einblicke, die man lieber nicht zu Ende denken möchte.

Gert Heidenreich hat auch diesmal den Suter-Roman als Hörbuch eingesprochen. Buch und Hörbuch sind bei Diogenes erschienen.

Außerdem in Forum:

Die Programmphilosophie des Eupener Musikmarathons, der in diesem Jahr am Wochenende vom 20. und 21. Mai stattfindet – mit regionalen Acts und vielen Blaskapellen, die für Stimmung sorgen sollen. Neuer Schwerpunkt ist die Gastronomie. Nicht nur auf dem Musikmarathon, sondern auch im Bistro im Eupener Kulturzentrum „Alter Schlachthof“.

Audiobeitrag

Forum von Sonntag, dem 19. Februar 2017

Werner Barth - Cover: Diogenes Verlag

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150