Jazztime: Interview mit Bram de Looze vom LAB Trio

Obwohl sie immer noch sehr jung sind, gehört das LAB Trio zu den herausragenden Formationen der belgischen Jazzszene. Mit „Nature City" bringen sie ihr drittes Album heraus. Hans Reul spricht in der Jazztime mit dem Pianisten Bram de Looze.

LAB Trio

Audiobeitrag

Jazztime von Freitag, den 31. März 2017

Vor gut zehn Jahren lernten sie sich kennen, drei jazzbegeisterte Teenager: Kontrabassistin Anneleen Boehme, Schlagzeuger Lander Gyselinck, und Pianist Bram de Looze. Alle drei sind auch vorzügliche Komponisten und so entstand das LAB Trio (ausgehend von den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen).

Jeder der drei ist in diversen Projekten tätig, dabei reichen ihre Ausdrucksformen von HipHop über Electronic bis zu Underground und vielem anderem mehr. „Urban European Jazz“ nennt man wohl das, wofür sie sich als LAB Trio zusammengefunden haben. Mit „Nature City“ legen sie ein vorzügliches drittes Album vor. Erschienen bei OutNote Records

www.outhere-music.com

www.aubergineartistmanagement.com

Hans Reul - Foto: Aubergine Artist Management

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150