Halbzeitbilanz: Podiumsdiskussion am 27. Oktober im PDG

Zweieinhalb Jahre sind seit den Gemeinschaftswahlen vergangen. Ein guter Moment, mit den sechs Parteien Bilanz zu ziehen, in "leichter" Sprache. Mehr dazu von Catherine Weisshaupt, RdJ-Koordinatorin.

Halbzeitbilanz am 27.10.2016

Wir haben uns die Wahlprogramme aller Parteien etwas näher angeschaut und mal festgehalten, was in Bezug auf junge Menschen vorgeschlagen wurde. Heute, nach zweieinhalb Jahren, laden wir die Parteien ein und fragen, was aus ihren Wünschen und Zielen für die Zukunft geworden ist und welche Projekte eventuell noch verwirklicht werden.

Teilnehmer

Die sechs Parteien aus dem Parlament der DG sind eingeladen. Jede Partei hat einen Kandidaten benannt, der sich am Donnerstag, dem 27. Oktober, dieser besonderen Herausforderung stellt. Denn, es gibt Spielregeln! Die Podiumsdiskussion findet in „Leichter Sprache“ statt, dass heißt keine Schachtelsätze, keine Fremdwörter, kurze Sätze, keine Anglizismen, wenn möglich keine Wortspiele und keine Bildsprache.

Themen

Wir haben sechs Themen festgelegt. Diese handeln von den Schwerpunkten Jugend, Familie und Beschäftigung. Das Los wird entscheiden, welcher Kandidat zu welchem Thema Stellung beziehen wird. Es kann also auch nicht durcheinander gequatscht werden.

Unser Ziel ist also, dass Politik einfach und verständlich erklärt wird, und dass die Gäste mögliche Hemmschwellen abbauen. Jeder hat das Recht so lange nachzufragen, bis er es versteht.

Zielgruppe

Wir haben zwar Themen festgelegt, die besonders das Leben junger Menschen betreffen, aber wir hoffen dass für alle Bürgerinnen und Bürger treffende Fragen und Antworten dabei sein werden. Jeder der interessiert ist, soll bitte kommen, egal ob politisch aktiv oder nur gelegentlich interessiert.

Veranstalter

Mit dabei sind die Jugendinformationszentren JIZ und Infotreff, Alteo, die FGTB und der RdJ. Das Europäischen Programm Erasmus+ unterstützt. Das gleiche Team hat bereits vor zweieinhalb Jahren eine solche Podiumsdiskussion vor den Wahlen organisiert. Und damals kam auch aus dem Publikum der Wunsch, so etwas regelmäßiger zu machen. Es moderiert BRF-Programmchef Olivier Krickel. Man braucht sich nicht anzumelden und der Eintritt ist natürlich frei.

Weitere Infos gibt es auf jugendinfo.be

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 27. Oktober, um 20 Uhr im Parlament der DG, Platz des Parlaments in Eupen statt. 

Infos: Catherine Weisshaupt, RdJ-Koordinatorin

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150