Chris de Burgh kommt am 1. Mai 2017 mit Band nach Malmedy.

Der Singer-Songwriter aus Irland ist mit seinem neuen Album „A Better World“ on tour. Im Programm natürlich auch seine großen Klassiker. BRF1 verlost zwei Karten in der Oldieshow am 3. Dezember.

BRF1 Moderator Andreas Ryll mit einem Christ de Burgh-Special in der Oldieshow am 3.12.2016.

BRF1 Moderator Andreas Ryll mit einem Christ de Burgh-Special in der Oldieshow am 3.12.2016.

Chris de Burgh wurde am 15. Oktober 1948 in Argentinien geboren. Sein Vater war ein britischer Diplomat, weshalb er als Kind einige Jahre im Ausland verbrachte. Nachdem die Familie Davison von 1947 bis 1959 unter anderem in Argentinien, Nigeria und Zaire gelebt hatte, zog die Familie nach Irland.

1972 erhielt er seinen ersten Plattenvertrag bei A&M Records. 1974 brachte de Burgh sein Debüt-Album Far Beyond These Castle Walls heraus. Das darauf enthaltene Lied Turning Round (später umbenannt in Flying) war sein erster Hit und lag in Brasilien mehrere Wochen auf Platz eins der Hitparade. Ein Jahr später erschien das Album Spanish Train and Other Stories.

1984 erreichte er mit der Singleauskopplung High on Emotion vom Album Man On the Line in zehn europäischen Ländern die Spitze der Hitparade. 1986 folgte der Welthit Lady in Red, der sich acht Millionen Mal verkaufte und Nummer eins in 47 Ländern wurde.

Knapp drei Monate nach dem 30. Jubiläum dieses Welthits ist Chris de Burghs 26. Studioalbum „A Better World“ am 23. September veröffentlicht worden. Auf diesem neuen Album präsentiert der politisch und gesellschaftlich immer wachsame Erfolgsmusiker Chris de Burgh 15 neue, selbstgeschriebene Songs.

Album "A Better World" von Chris de Burgh„A Better World“ ist in musikalischer Hinsicht typisch Chris de Burgh; ein Schmelztiegel verschiedener Stile, unterschiedlicher Tempi und Instrumentierungen. Balladen stehen neben Hymnen, Solomomente werden mit Band oder Orchester-Musikern umgesetzt. Popsongs und gradliniger Rock werden mit Folk-Spezialitäten angereichert, deren geografische Koordinaten von der Karibik bis zum Keltischen reichen. Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboards werden von Dudelsäcken, Streichern und Bläsern komplimentiert.

Inzwischen umfasst sein selbstkomponiertes Repertoire mehr als 280 Songs. Er verkaufte 50 Millionen Alben.

Essentielle Themen für ihn sind Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Religion, fortschrittliches Denken, Beziehungen, Romantik und der Weltfrieden. Diese Textzeile vom Song „Homeland“ spricht Bände: „Im Menschenherzen herrscht immer Hoffnung auf bessere Zeiten“ („There is always hope in the human heart for better days ahead“). Chris de Burgh schaffte mit „Homeland“ in der 2200. Ausgabe der BRF1 Hitparade am 19. November auf dem zehnten Platz den höchsten Neuzugang.

2017 wird die Album-Kampagne mit einer Welttour fortgesetzt, die Chris de Burgh am 1. Mai nach Malmedy bringt. Karten gibt es im Maison du Tourisme Telefon 080/330250 und Kartenreservierungen sind online möglich auf gracialive.be

BRF1-Moderator Andreas Ryll lässt in der Oldieshow am Samstag, dem 3. Dezember, zwischen 10 und 12 Uhr die Karriere von Chris de Burgh Revue passieren und verlost dabei zwei Karten für das Konzert in Malmedy in der Sporthalle. Studiogast ist Veranstalter Raymond Noël.

Die Gewinnerin der zwei Tickets heißt Nicole Theis aus Amel. Sie hat als einzige alle fünf Titel erraten. Probieren Sie selbst!

Audiobeitrag

Das Chris de Burgh Gewinnspiel in der Oldieshow bei Andreas Ryll am 3.12.2016.MP3

1. Higher on Emotion
2. Don’t pay the Ferry Man
3. Ship to shore
4. Lady in Red
5. Missing you. Herzlichen Glückwunsch vom BRF1-Team.

Wir finden, Nicole hat die Karten verdient.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150