Jazztime: Interview mit Igor Gehenot

Mit „Delta“ veröffentlicht der belgische Jazzpianist Igor Gehenot bei Igloo Records sein drittes Album. Diesmal spielt er in Quartettbesetzung. Über die CD und noch einiges mehrt spricht Hans Reul mit Gehenot in der BRF-Jazztime.

Jazzpianist Igor Gehenot

Jazzpianist Igor Gehenot

Er ist erst 27 Jahre alt, aber bringt mit „Delta“ schon sein drittes Album heraus. Nach zwei tollen Trio-CDs ist das neue Album in Quartettbesetzung eingespielt worden. Nicht nur die Besetzung ist größer, auch musikalisch hat Gehenot einen großen Schritt nach vorne gemacht.

Das Quartett ist diesmal international: der Franzose Alex Tassel (Bugle), der Schwede Viktor Nyberg (Kontrabass) und der Luxemburger Jérôme Klein (Drums) sind die aktuellen Bandmitglieder des Gehenot Quartetts.

Seine Kompositionen sind wie immer von herrlichen Melodien geprägt, denen die Hinzunahme des Flügelhorns noch eine weitere Tiefe verleiht. Lyrik und ein swingender Groove machen aus dieser CD einen weiteren wichtigen Baustein in der Karriere von Igor Gehenot.

Step 2
(Igor Gehenot)
Alex Tassel/Viktor Nyberg/Jerôme Klein
IGLOO

Sleepless Night
(Igor Gehenot)
Alex Tassel/Viktor Nyberg/Jerôme Klein
IGLOO

Intro
(Igor Gehenot)
Alex Tassel/Viktor Nyberg/Jerôme Klein
IGLOO

December 15
(Igor Gehenot)
Alex Tassel/Viktor Nyberg/Jerôme Klein
IGLOO

Abysses
(Igor Gehenot)
Alex Tassel/Viktor Nyberg/Jerôme Klein
IGLOO

Johanna
(Jerôme Klein)
Alex Tassel/Viktor Nyberg/Jerôme Klein
IGLOO

Drop by
(Igor Gehenot)
Alex Tassel/Viktor Nyberg/Jerôme Klein
IGLOO

Hans Reul - Archivbild: Jacky Lepage

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150