Sendungsprofil

Hitparade

Die BRF1-Hörercharts

Jede Woche stimmen Sie über die beliebtesten Songs in der Region ab und gewinnen CD-Gutscheine. Volker Sailer spielt die Top 40 der BRF1-Hörer, schaut zurück auf die „Charts antik“ und nach vorne auf die Hits von morgen.
 
Moderatoren: Dany Broich, Volker Sailer
Mail ins Studio

Samstag, 13:00 – 17:00 Uhr

Aktuelles

Die 2206. Hitparade von Samstag, dem 7. Januar 2017

Acht Neuvorstellungen haben es diese Woche in die BRF-1-Hitparade geschafft. Die schottische Band "Biffy Clyro" kam dabei sogar mit einem riesigen Sprung auf Position Zwei. ZAZ, seit über einem Jahr mit dabei, konnte wieder auf Platz Eins vorrücken. Andy Houscheid, seit zwei Jahren mit dabei, musste einige Plätze einbüßen. Die BRF-Hitparade bleibt also schön in Schwung. Was kann es Spannenderes geben?! Mehr ...

Die 2205. Hitparade von Montag, dem 26. Dezember 2016

Zum Jahresabschluss verbessert sich der Hitparaden-Oldie "Kein Schlechter Mensch" wieder an die Spitze. Mittlerweile 134 Wochen ist Andy Houscheid mit diesem Titel schon platziert. Den Red Hot Chili Peppers gelingt mit "Sick Live" auf dem dritten Platz der höchste Neuzugang. Aufsteiger der Woche ist Tim Bendzko, der von Platz 30 auf den achten Platz nach oben schnellt. Auch der Rag'n'Bone Man ist wieder unter den Top Ten. Nach 16 Wochen fällt Ellie Goulding raus. Mehr ...

Die 2204. Hitparade von Samstag, dem 17. Dezember 2016

Genau 60 Wochen dabei und jetzt wieder an der Spitze: Zaz verbessert sich von Platz 5 auf Platz 1. Mit Chris de Burgh, den Simple Minds, Sting und Peter Gabriel sind aber auch ältere Herren in den Top Ten auf dem Vormarsch. Die höchsten Neuzugänge kommen von Elbow und den Kings Of Leon. Auch Lina Maly und Yvonne Catterfeld steigen unter den Top 20 neu ein. Kollegah, der in Deutschland Chart-Rekorde bricht, kann sich dagegen nicht platzieren. Mehr ...

Die 2203. Hitparade von Samstag, dem 10. Dezember 2016

Sia übernimmt die Spitze. Nach ihrem Einstieg auf dem zweiten Platz vor einer Woche verdrängt "Never Give Up" jetzt Disturbed. Mit den Simple Minds und ABC schaffen zwei Band aus den Achtziger Jahren die höchsten Neuzugänge. Auch Britney Spears, Alan Walker und Robin Thicke sind neu platziert. Bear’s Den verbessern sich von ganz hinten auf Rang 15 - die britische Folk-Band ist damit Aufsteiger der Woche. Schlecht läuft es für The Weeknd: "Starboy" fällt raus und "I Feel It Coming" kann sich nicht platzieren. Mehr ...

Die 2202. Hitparade von Samstag, dem 3. Dezember 2016

Mit ihrem Song aus dem Kinofilm "Lion" schafft Sia den höchsten Neuzugang: "Never Give Up" steigt direkt auf dem zweiten Platz ein. Nur Disturbed bekommen mehr Stimmen und verteidigen die Spitze. Den Twenty One Pilots gelingt mit "Heathens" ein Wiedereinstieg auf Platz 7, ebenso Filmmusik wie "The Veil" von Peter Gabriel, der sich auf den achten Platz verbessert. Weitere Neuzugänge kommen von Alessia Cara, Prince, Sean Paul & Dua Lipa, John Mayer, Pentatonix und Bear's Den. Nach jeweils mehr als 50 Wochen fallen "Hello" von Adele und Bruce Springsteens "Party Lights" raus. Mehr ...

Die 2201. Hitparade von Samstag, dem 26. November 2016

An der Spitze auch in dieser Woche Disturbed, gefolgt von Zaz und dem Rag´n´Bone Man. Neun der Neuvorstellungen schaffen den Sprung in die Top 40, der höchste Neuzugang ist Sting mit "One Fine Day" auf Platz acht. Die Chainmokers können sich nicht platzieren. Fünf Titel fallen nach nur einer Woche wieder raus, darunter auch die Lost Frequencies. Mehr ...

Die 2200. Hitparade von Samstag, dem 19. November 2016

In der Jubilläumsausgabe steht passend zum Anlass ein Welthit an der Spitze: "The Sound Of Silence", der leise Song von Simon & Garfunkel in der lauten Version von Disturbed. Chris de Burgh schafft mit "Homeland" auf dem zehnten Platz den höchsten Neuzugang. Mit Loic Nottet auf Platz 16 und Lost Frequencies auf Platz 22 sind auch zwei belgische Acts neu dabei. Nach 49 Wochen fällt das "Leichte Gepäck" von Silbermond jetzt raus. Mehr ...

Die 2199. Hitparade von Samstag, dem 12. November 2016

Pünktlich zur Veröffentlichung seines nun wirklich letzten (??) Albums schafft es der Graf wieder an die Spitze: "Mein Leben ist die Freiheit" verbessert sich vom sechsten auf den ersten Platz. Acht Titel schaffen es neu in die Top 40, darunter "Chöre" von Mark Forster, "Roller Coaster" von Bon Jovi und "Million Reasons" von Lady Gaga. Der Rag'n' Bone Man ist Aufsteiger der Woche und liegt jetzt wieder in den Top Ten. Robbie Williams fällt auch mit der zweiten Single aus seinem neuen Album schon wieder raus. Mehr ...

Die 2198. Hitparade von Samstag, dem 5. November 2016

Mit "Love On The Brain" schafft Rihanna sowohl den Einstieg in die Top Ten als auch und den höchsten Neuzugang. Ein Stammgast auf BRF2 kann sich diesmal auch in den BRF1-Charts platzieren: Mit Hilfe der 257ers kommt Andreas Gabalier bis auf dem zwölften Platz. Ebenfalls recht weit oben eingestiegen sind Max Mutzke und Alicia Keys. Aufsteiger der Woche ist Philipp Poisel, der sich von Platz 33 auf den fünften Platz verbessert. Ganz vorn bleiben Zaz und Disturbed. Mehr ...