„Da kommt noch was. Not Dead Yet“ – die Autobiografie von Phil Collins in der Oldieshow

"Die Musik hat mir alles gegeben, aber auch alles genommen", schreibt Collins, einer der einflussreichsten Musiker der Popkultur. Mehr in der Oldieshow am 12. November auf BRF1 mit Andreas Ryll. Es gibt auch ein Exemplar zu gewinnen.

BRF1-Moderator Andreas Ryll

13 Alben auf Platz 1, 7 Grammys, 5 Kinder, 3 Ehen, 1 Buch

Nur drei Musiker weltweit haben als Solokünstler und mit ihrer Band jeweils über 100 Millionen Tonträger verkauft – Phil Collins ist einer von ihnen. »Another Day in Paradise«, »You Can’t Hurry Love«, »One More Night«, »Sussudio« – große Songs mit großen Geschichten. Mit »In the Air Tonight« etwa hat Phil Collins das Ende einer seiner drei Ehen in einen zeitlosen Hit verwandelt.

"Da kommt noch was. Not Dead Yet": Autobiografie von Phil CollinsPhil Collins erzählt rückhaltlos alles: von einem Filmdreh mit den Beatles, von Sessions mit Eric Clapton, Tina Turner und Adele, von der großen Zeit mit Genesis und davon, wie er auf einer Tournee heiratet, um sich später via Fax wieder scheiden zu lassen – und Jahre darauf gänzlich im Alkohol zu ertrinken. Phänomenale Höhen wie bizarre Tiefen: In diesem Buch ruft jede Zeile: »Take a Look at Me Now!«

Phil Collins, 1951 in London geboren, ist Schlagzeuger, Sänger, Produzent und Schauspieler – vor allem aber einer der einflussreichsten Musiker der Popkultur. Sowohl mit der Rockband Genesis als auch als Solokünstler prägte er wie kein Zweiter die Musik der Achtziger- und Neunzigerjahre: Über 280 Millionen verkaufte Tonträger sprechen für sich. Seit 2016 läuft nicht nur eine große Neuausgabe aller Studioalben, auch das Bühnen-Comeback steht für dieses Jahr fest.

„Die Musik hat mir alles gegeben, aber auch alles genommen“, schreibt Collins am Ende seiner gerade erschienenen Biografie, 528 Seiten stark, Heyne-Verlag. Das deutsche Nachrichen-Magazin Der Spiegel findet, dass „es ein wahnsinnig selbstmitleidiger Satz für einen Mann ist, der als Musiker alles erreicht hat“ (Rezension von Marc Hujer in der Ausgabe vom 29.10. 2016).

Ich freue mich, Ihnen die Autobiografie „Da kommt noch was. Not Dead Yet“ von Phil Collins am Samstag, dem 13. November, zwischen 10 und 12 Uhr vorzustellen. Es gibt ein Exemplar zu gewinnen. Dafür sind Songs aus einer Musikcollage zu erraten. Viel Spaß!

Moderation: Andreas Ryll, Buchcover: Verlag Heyne

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150