Afrika!Afrika!: Das magische Zirkus-Ereignis am 8. April in der Lanxess Arena Köln

Eine ansteckende Show mit viel Live-Musik, viel Tanz, spektakulärer Akrobatik, extravaganten Sinneseindrücken und jeder Menge Lebensfreude. Der BRF verlost Tickets für die Aufführung am 8. April.

AFRIKA!AFRIKA! Finale (Foto: Nilz Böhme)

AFRIKA!AFRIKA! Finale (Foto: Nilz Böhme)

Die Neuinszenierung des Welterfolges AFRIKA! AFRIKA! feierte im Januar 2018 in Berlin seine umjubelte Premiere. André Heller hat für diese Neuinszenierung erstmals den Stab an seinen langjährigen Weggefährten Georges Momboye weitergegeben. Die rund 70 Künstlerinnen und Künstler aus Afrika und der „Diaspora“ sowie das gesamte etwa 200-köpfige Tournee-Team begeisterte über 180.000 Zuschauer, empfing allabendliche „Standing Ovations“ und hervorragende Kritiken. Und so geht die Erfolgsshow 2019 erneut auf Tournee – diesmal durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und auch Luxemburg – wiederum mit neuen Sensationen im Gepäck.

Infos und Tickets auf semmel.de

Künstlerischer Leiter Momoboye

Seit 2004 war Momboye an der Seite von André Heller für das Bühnenspektakel verantwortlich, dessen Leitung er nun übernommen hat. Neben neuen außergewöhnlichen Künstlern und Showacts setzte Momobye auch auf einige
Highlights vergangener Shows in neuer Inszenierung, bespielte eine 140qmLED-Wand mit kreativen, u.a. eigens in Südafrika erstellten Videos und ließ in den USA den lebensgroßen afrikanischen Elefanten gestalten.

Seine Künstler hat er gemeinsam mit seinem artistischen Leiter Winston Ruddle (aus Simbabwe) sowohl in Äthiopien, Tansania, Kenia, Senegal, Südafrika, Ägypten und der Elfenbeinküste gefunden als auch unter afro-stämmigen Artisten aus Europa und den USA.

Vielfalt Afrikas

Das über zweistündige Show-Spektakel zeigt die Vielfalt Afrikas, wirft Schlaglichter auf Vergangenheit und Moderne, aber vor allem transportiert es einen besonderen, einzigartigen „Spirit“, den viele (zu Recht) als „pure Lebensfreude“ beschreiben. „Wir haben alle verschiedene Kulturen und Sprachen, aber wir arbeiten zusammen. Das ist ein tolles Erlebnis“, erklärt Handstand-Artistin Tiblet Alemayehu aus Äthiopien.

Der Basketball-Akrobat Omar O‘Dudley stammt aus den USA. „Für mich war es zuerst irritierend“, beschreibt er, „was habe ich denn mit Afrika zu tun, habe ich mich gefragt. Aber in der Zusammenarbeit mit den afrikanischen Kollegen erkennt man schnell, wie sehr Spieler mit afrikanischen Wurzeln den Rhythmus und das Lebensgefühl Afrikas in den modernen Basketball gebracht haben. Und ich habe auch viel über meine Wurzeln gelernt.“

Ben Lungwa stammt aus Tansania. Er war bereits 2007 und 2009 bei AFRIKA! AFRIKA! als Handstand-Artist dabei. Von der Gage hat er für sich, seine Mutter und seinen Bruder in Daressalam ein kleines Haus gekauft und mit zwei Bussen ein kleines Busunternehmen gegründet. „Afrika! Afrika! hat mein Leben komplett verändert“, betont er, „es ist wundervoll wieder mit auf Tournee zu sein.“

Der künstlerische Leiter Georges Momboye stammt aus der Elfenbeinküste, hat in den USA studiert und lebt überwiegend in Paris. Er erklärt: „Das Motto ‚Afrika united‘ – eine afrikanische Union – ist ein Traum, der sich politisch und wirtschaftlich nie umsetzen ließ. Aber auf unserer kleinen Bühne ist er wahr geworden und zeigt, was alles möglich ist.“

Das Miteinander der Künstler als Grundlage für ein afrikanisches Gesamtkunstwerk erhielt auch von Medienseite viel Aufmerksamkeit und viel Lob. So schreibt der Berliner Tagesspiegel unter dem Titel „Ein Salto in die Zukunft“: „Die Show überzeugt mit neuen Ideen vom Menschenmöglichen und einem poetisch trötenden Elefanten“. Die Salzburger Nachrichten vermelden erfreut: „… das Staunen darf bleiben. Afrika! Afrika! feiert wieder die Leichtigkeit“.

AFRIKA! AFRIKA! präsentiert in der neuen Show einmal mehr den Spagat zwischen künstlerischer Gegenwart und traditionsreichem Erbe vom „Kontinent des Staunens“ – mit einem Ensemble der besten Talente von Äthiopien bis zur
Elfenbeinküste, von Marokko bis Südafrika sowie von Afro-Amerikanern und Afro-Europäern in der „Diaspora“, die afrikanisches Talent und Temperament mit den kulturellen Einflüssen anderer Kontinente verbinden.

Verlosung von Tickets

BRF1 verlost 1 x 2 Tickets für die Aufführung am 8. April 2019 (19:30 Uhr) in der Lanxess Arena Köln.

Gewinnfrage

Wie heißt der lebensgroße Elefant?

Teilnahme

Die Antwort mit Namen und Telefonnummer bis zum 3. April schicken per Mail an pr@brf.be

Die Gewinnerin oder der Gewinner wird persönlich informiert.

– Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden.
– Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners / der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail an datenschutz@brf.be mit.

Antwort

Der lebensgroße Elefant heißt Dumbo.

Gewinner

  • Klaus aus St. Vith
  • Oliver aus Swisttal
  • Robert aus Stolberg

Infos und Fotos: Semmel Concerts

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150