Sendungsprofil

Hitparade

Die BRF1-Hörercharts

Jede Woche stimmen Sie über die beliebtesten Songs in der Region ab und gewinnen CD-Gutscheine. Volker Sailer spielt die Top 40 der BRF1-Hörer, schaut zurück auf die „Charts antik“ und nach vorne auf die Hits von morgen.
 
Moderatoren: Dany Broich, Volker Sailer
Mail ins Studio

Samstag, 13:00 – 17:00 Uhr

Aktuelles

Die 2276. Hitparade von Samstag, dem 19. Mai 2018

George Ezra ist mit "Paradise" zurück an der Spitze, denn Céline Dion fällt mit "Ashes" von ganz vorn auf Platz 14 zurück. DSDS-Gewinnerin Marie Wegener schafft auf dem fünften Platz den höchsten Neuzugang. Adel Tawil landet mit seinem WM-Song "Flutlicht" auf Rang 13. Weitere Neueinsteiger kommen von Revolverheld, Grace Carter, Max Giesinger, DJ Bobo, Netta, Bad Wolves und Liam Payne & J. Balvin. Nicht mehr dabei sind Toto: Ihr "Alone" ist nach 24 Wochen rausgefallen. Mehr ...

Die 2275. Hitparade von Samstag, dem 12. Mai 2018

Mit "Ashes" hat Céline Dion erstmals seit Titanic wieder Filmmusik gemacht - offensichtlich eine gute Idee: mit dem Soundtrack zu "Deadpool 2" schafft sie auf Anhieb den Sprung an die Spitze! Weitere Neuzugänge kommen von Thomas Godoj, U2, Simple Minds, Fugu Mango, den Toten Hosen, Halsey und Arturo Sandoval. Einen Re-Entry auf dem vierten Platz schaffen Calvin Harris & Dua Lipa. Nach rund einem halben Jahr bekommen die Unplugged-Titel von Peter Maffay und a-ha dagegen nicht mehr genug Stimmen. Und für Mark Forster ist gleich doppelt Schluss: sowohl "Kogong" als auch "Like A Lion" fallen raus. Mehr ...

Die 2274. Hitparade von Samstag, dem 5. Mai 2018

Und wieder Ed Sheeran...! Mit "Perfect" bleibt er an der Spitze und mit "Happier" schafft er außerdem auch den höchsten Neuzugang. Coldplay verbessern sich mit dem Elton-John-Song "We All Fall In Love Sometimes" auf den zweiten Platz. Weitere Neuzugänge kommen von den Manic Street Preachers, Florence + The Machine, Mans Zelmerlöw, Portugal.The Man, Lost Frequencies feat. James Blunt und Prince. Alice Merton fällt mit "Lash Out" dagegen nach nur einer Woche wieder raus. Mehr ...

Die 2273. Hitparade von Samstag, dem 28. April 2018

Gleich zwei Neuzugänge schaffen es in die Top Five: Coldplay kommen mit der Elton John-Nummer "We All Fall In Love Sometimes" auf Platz 5 und Wincent Weis gelingt mit "An Wunder" der Einstieg auf dem vierten Platz. Ed Sheeran bleibt an der Spitze, jetzt gefolgt von George Ezra und U2. Ariana Grande ist mit "No Tears Left To Cry" neu auf Platz 24. Nach nur einer Woche fallen Calvin Harris und Dua Lipa mit "One Kiss" dagegen überraschend raus. Mehr ...

Die 2272. Hitparade von Samstag, dem 21. April 2018

Mit "Flames" in die Top Ten - David Guetta und Sia gelingt auf Platz 6 der höchste Neuzugang. Joris schafft es mit "Signal" direkt auf den zehnten Platz. Weitere Neueinsteiger kommen von Girls in Hawaii, Welshly Arms, Calvin Harris & Dua Lipa, Mark Forster & Gentleman und Gavin James. Auf den zweiten Platz verbessert haben sich die Toten Hosen, ganz vorn bleibt aber Ed Sheeran. Mehr ...

Die 2271. Hitparade von Samstag, dem 14. April 2018

Neun Neuzugänge schaffen den Sprung in die Top 40 - drei davon sogar in die Top Ten: Imagine Dragons mit "I Don't Know Why", Alvaro Soler mit "La Cintura" und Die Fantastischen Vier feat. Clueso mit "Zusammen". Taylor Swift steigt auf Platz 13 ein. Ganz vorn bleiben Ed Sheeran und Glasperlenspiel. Die ESC-Beiträge aus Belgien und Deutschland von Sennek und Michael Schulte sind dagegen rausgefallen. Mehr ...

Die 2270. Hitparade von Samstag, dem 7. April 2018

In dieser Woche haben es sechs Neuvorstellungen in die Hitparade geschafft. Wir haben eine neue Nummer Eins: Ed Sheeran konnte mit einem kleinen Hüpfer von der Zwei auf die Spitzenposition vorrücken. Mit einem großen Sprung hat es Alexander Rybak unter die Top Ten geschafft und auch Toto konnten sich von der 17 unter die ersten Drei vorkämpfen. Insgesamt gab es viel Bewegung, allerdings bleiben fünf Positionen unverändert zur Vorwoche. Mehr ...

Die 2268. Hitparade von Samstag, dem 24. März 2018

An den ersten drei Plätzen hat sich gegenüber der Vorwoche nichts geändert, außer der Reihenfolge: den Spitzenplatz erobern Glasperlenspiel vor Ed Sheeran und Alina. Höchster Neuzugang ist Jason Derulo auf Platz sechs. Waylon steigt mit seinem ESC-Song für die Niederlande um dreißig Plätze auf Platz neun. Alma, Joe Marie und Teitur schaffen den Sprung in die Top 40 nicht. Mehr ...

Die 2267. Hitparade von Samstag, dem 17. März 2018

Vier deutschsprachige Titel liegen unter den Top Five, angeführt weiterhin von Alina auf dem Spitzenplatz. Pink schafft auf dem sechsten Platz mit "Whatever You Want" den höchsten Neuzugang. Für die Simple Minds geht es direkt auf Platz 18. Die Song-Contest-Beiträge aus Belgien und den Niederlanden steigen nicht ganz so hoch ein: Sennek liegt auf Platz 23 und Waylon auf Platz 39. Und apropos Eurovision: Der deutsche Starter Michael Schulte bleibt auf Platz 15, Norwegens Alexander Rybak verbessert sich auf Platz 25 und die für Frankreich startenden Madame Monsieur sind rausgefallen. Mehr ...