Sendungsprofil

Hitparade

Die BRF1-Hörercharts

Jede Woche stimmen Sie über die beliebtesten Songs in der Region ab und gewinnen CD-Gutscheine. Volker Sailer spielt die Top 40 der BRF1-Hörer, schaut zurück auf die „Charts antik“ und nach vorne auf die Hits von morgen.
 
Hier können Sie die BRF1-Hitparade Regeln nachlesen (PDF). Informieren Sie sich auch über die geltenden Datenschutzbestimmungen
 
Moderatoren: Dany Broich, Volker Sailer
Mail ins Studio

Samstag, 13:00 – 17:00 Uhr

Aktuelles

Die 2361. Hitparade von Samstag, dem 18. Januar 2020

"Nobody Needs You Like I Do": Milow schafft mit seiner neuen Single den höchsten Neuzugang auf Platz 11. Gleichzeitig hält sich sein "Laura's Song" weiter in den Top Ten. Tones And I erreicht als zweithöchster Neuzugang mit "Never Seen The Rain" den zwölften Platz. Auch Alicia Keys, Halsey und Selena Gomez sind diesmal neu dabei. Ganz vorn liegen wieder Silbermond, die mit Coldplay die Plätze tauschen. Angèle dagegen ist nach nur einer Woche wieder rausgefallen. Mehr ...

Die 2360. Hitparade von Samstag, dem 11. Januar 2020

Coldplay übernehmen nach neun Wochen erstmal die Führung: "Orphans" schiebt sich an Silbermonds "In Meiner Erinnerung" vorbei auf Platz eins. Den höchsten Neuzugang schaffen 2Raumwohnung, die mit "Das Ist Nicht Das Ende Baby" ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Ebenfalls neu dabei sind Regard, Travis, Alan Walker feat. Ava Max, Angèle und Harry Styles. Nach 19 Wochen sind Lena & Nico Santos mit "Better" rausgefallen. Mehr ...

Die 2359. Hitparade von Samstag, dem 4. Januar 2020

Die letzte Nummer eins 2019 ist auch die erste 2020: Silbermond bleiben mit "In Meiner Erinnerung" ganz vorn. Stark verbessert hat sich The Weeknd, der mit "Blinding Lights" von Platz 36 auf den vierten Platz nach oben schießt. Zu den Aufsteigern der Woche zählen außerdem Johannes Oerding und Felix Jaehn. Den höchsten Neuzugang schafft Freya Ridings, die mit "Ultraviolet" Platz 17 erreicht. Weitere Neuzugänge kommen von Davin Herbrüggen, Sam Fender, Gianna Nannini ud Jax Jones & Ella Henderson. Mehr ...

Die 2358. Hitparade von Samstag, dem 21. Dezember 2019

Die Pet Shop Boys, Lena und Dua Lipa schaffen die höchsten Neuzugänge - mit ihren aktuellen Titeln belegen sie in der letzten aktuellen Top 40 des Jahres die Plätze 10 bis 12. Ebenfalls neu dabei sind Sigala feat. Ella Henderson, Balbina, Ellie Goulding und die Chainsmokers feat. Kygo. Die Spitze verteidigen Silbermond mit "In meiner Erinnerung" vor Coldplay, die sich mit "Orphans" auf den zweiten Platz verbessern. Mehr ...

Die 2357 Hitparade von Samstag, dem 14. Dezember 2019

Nach der Ankündigung ihres Abschieds schaffen Sunrise Avenue den höchsten Neuzugang: Mit "Thank You For Everything" landen sie auf dem fünften Platz. Alanis Morissette ist mit ihrer ersten neuen Single seit sieben Jahren ebenfalls in die Top Ten eingestiegen, sie kommt mit "The Reasons I Drink" auf Platz 10. Wincent Weiss steigt mit "Kein Lied" auf Platz 27 ein, fällt aber gleichzeitig nach 35 Wochen mit "Kaum Erwarten" raus aus den Top 40. Die Spitze verteidigen Silbermond. Mehr ...

Die 2356. Hitparade von Samstag, dem 7. Dezember 2019

"Ce N'est Rien": Julien Clerc schafft mit der Neuaufnahme seines Titels aus dem Jahr 1971 im Duett mit Zaz den höchsten Neuzugang. Ebenfalls gut gestartet ist Mark Forsters "Wie Früher Mal" auf Platz 11. Weitere Neuzugänge kommen von David Guetta, Faun, Felix Jaehn und Michael Patrick Kelly. U2 verbessern sich auf den zweiten Platz, die Spitzenposition verteidigen aber Silbermond. Mehr ...

Die 2355. Hitparade von Samstag, dem 30. November 2019

"In meiner Erinnerung": Silbermond schaffen den Sprung an die Spitze und verdrängen Mark Forster auf Platz 2. Von U2 & A.R. Rahman kommt der höchste Neuzugang: "Ahimsa" landet auf dem sechsten Platz. Auch Claudia Emmanuela Santoso kann sich auf Anhieb in den Top Ten platzieren. Robbie Williams landet mit seiner Weihnachtsnummer "Time For Change" auf Platz 20. Der Sommerhit "Señorita" von Shawn Mendes & Camila Cabello ist dagegen kurz vor dem Winteranfang rausgefallen. Mehr ...

Die 2354. Hitparade von Samstag, dem 23. November 2019

Neu auf Platz 5: Silbermond schaffen mit "In Meiner Erinnerung" den höchsten Einstieg der Woche. Und auch Heinz Rudolf Kunze schafft es auf Anhieb in die Top Ten, er landet mit "Der Prediger" auf dem neunten Platz. Zu den weiteren Neuzugängen zählen Bon Jovi, Fidi Steinbeck feat. Mark Forster, Billie Eilish und Selena Gomez. An der Spitze halten sich die "194 Länder" von Mark Forster. Nach 28 Wochen fällt Pink mit "Can We Pretend" dagegen raus. Mehr ...

Die 2353. Hitparade von Samstag, dem 16. November 2019

Mit "Alles Okay" von Johannes Oerding, "Don't Start Now" von Dua Lipa und "This Is How" von George Michael schaffen es gleich drei Neuzugänge in die Top Ten. Weitere neue Titel kommen von Sotiria feat. Unheilig, Huey Lewis & The News, Sam Smith und Jaxx Jones & Ella Henderson. Ganz vorn gibt es keine Veränderungen und Mark Forster kann mit "194 Länder" den ersten Platz verteidigen. Mehr ...