Sendungsprofil

Hitparade

Die BRF1-Hörercharts

Jede Woche stimmen Sie über die beliebtesten Songs in der Region ab und gewinnen CD-Gutscheine. Volker Sailer spielt die Top 40 der BRF1-Hörer, schaut zurück auf die „Charts antik“ und nach vorne auf die Hits von morgen.
 
Hier können Sie die BRF1-Hitparade Regeln nachlesen (PDF). Informieren Sie sich auch über die geltenden Datenschutzbestimmungen
 
Moderatoren: Dany Broich, Volker Sailer
Mail ins Studio

Samstag, 13:00 – 17:00 Uhr

Aktuelles

Die 2353. Hitparade von Samstag, dem 16. November 2019

Mit "Alles Okay" von Johannes Oerding, "Don't Start Now" von Dua Lipa und "This Is How" von George Michael schaffen es gleich drei Neuzugänge in die Top Ten. Weitere neue Titel kommen von Sotiria feat. Unheilig, Huey Lewis & The News, Sam Smith und Jaxx Jones & Ella Henderson. Ganz vorn gibt es keine Veränderungen und Mark Forster kann mit "194 Länder" den ersten Platz verteidigen. Mehr ...

Die 2352. Hitparade von Samstag, dem 9. November 2019

Zwei Neuzugänge schaffen es in die Top Ten: Coldpay landen mit "Orphans" auf Platz vier und James Blunt steigt mit "The Truth" auf dem achten Platz ein. Weitere Neuzugänge kommen von Leonard Cohen, Pink, Martin Garrix, Nico Santos und Gims feat. Sting. Als Aufsteiger der Woche verbessert sich Michael Kiwanuka vom letzten auf den elften Platz. An der Spitze hält sich Mark Forster eine weitere Woche. Nach 21 Wochen rausgefallen ist dagegen "Heaven" von Avicii. Mehr ...

Die 2351. Hitparade von Samstag, dem 2. November 2019

"194 Länder" - mit seiner musikalischen Weltreise setzt sich Mark Forster an die Spitze. Den höchsten Neuzugang schaffen die Toten Hosen, die "im Regen feiernd" auf dem neunten Platz einsteigen. Ebenfalls neu dabei sind Kensington, Alice Merton, Elbow und X Ambassadors. Aufsteiger der Woche mit "Superpower" ist Adam Lambert. Nach 14 Wochen ist Peter Maffay mit "Morgen" dagegen rausgefallen. Mehr ...

Die 2350. Hitparade von Samstag, dem 26. Oktober 2019

David Guetta & Martin Solveig sind die Aufsteiger der Woche: Sie schaffen mit "Thing For You" den Sprung von Platz 37 auf Platz 8. Auch für Fritz Kalkbrenner geht es von weit hinten in die Top Ten. Der höchste Neuzugang kommt von Keiino, sie landen mit "Dancing In The Smoke" auf Platz 15. Ganz vorn verteidigt Wincent Weiss seine Doppelführung vor Mark Forster. Nach nur einer Woche rausgefallen ist dagegen die aktuelle Nummer von Ed Sheeran. Mehr ...

Die 2349. Hitparade von Samstag, dem 19. Oktober 2019

Die Top 3 bleibt in der Hand deutschsprachiger Interpreten. Wincent Weiss verteidigt die 1 mit "Einmal im Leben" und mit dem Dauerbrenner "Kaum erwarten" (seit 28 Wochen dabei) klettert er von Platz 7 auf 2. Bronze geht an das Jury-Mitglied der aktuellen Staffel von "The Voice of Germany", Mark Forster, mit "194 Länder". Der höchste von insgesamt sechs Neuzugängen - "Just because" von Dido - schafft den Einstieg auf Position 10. Mehr ...

Die 2348. Hitparade von Samstag, dem 12. Oktober 2019

Nach drei Wochen liegt Wincent Weiss mit "Einmal Im Leben" jetzt zum ersten Mal ganz vorn. Den höchsten Neuzugang schafft Peter Maffay, der mit "100.000 Stunden" auf dem zehnten Platz landet. Weitere Neuzugänge kommen von Alicia Keys, Adam Lambert, Tom Walker, Lukas Graham und Alec Benjamin. Mit einem Plus von 30 Positionen ist Rea Garvey Aufsteiger der Woche. Nach 30 Wochen fällt "Miracles" von Alan Parsons dagegen raus, und nach 33 Wochen gab es auch für "So Wie Jetzt" von Revolverheld nicht mehr genug Stimmen. Mehr ...

Die 2347. Hitparade von Samstag, dem 5. Oktober 2019

"Niemals Dran Gezweifelt": Udo Lindenberg steigt auf dem zehnten Platz ein und schafft damit den höchsten Neuzugang. Auch die Spitze ist in deutscher Hand: Johannes Oerding, Wincent Weiss und Mark Forster liegen auf den ersten drei Positionen. Volbeat verbessern sich mit "When We Were Kids" auf Platz vier. Weitere Neuzugänge kommen von Adel Tawil, David Guetta, Tove Lo, Céline Dion und Bebe Rexha. Rausgefallen sind unter anderem James Blunt, Lost Frequencies und die Kelly Family. Mehr ...

Die 2346. Hitparade von Samstag, dem 28. September 2019

Wincent Weiss schafft mit "Einmal Im Leben" den Neueinstieg auf dem zweiten Platz. Nur Johannes Oerding, der sich mit "An Guten Tagen" wieder an die Spitze schiebt, bekommt mehr Stimmen. Tones And I fällt auf den dritten Platz zurück. Der Titelsong aus "Charlie's Angels" von Ariana Grande, Miley Cyrus und Lana del Rey ist zweithöchster Neuzugang auf Platz 18. Ebenfalls neu dabei sind diesmal auch The Script, Maroon 5, Freya Ridings, Matt Simons, Liam Gallagher, Pixies und die Kelly Family. Mehr ...

Die 2345. Hitparade von Samstag, dem 21. September 2019

Zehn Neuzugänge und eine frische Nummer Eins sorgen für viel Bewegung in den Top 40. Tones And I übernimmt mit "Dance Monkey" die Spitze. Direkt dahinter steigt Mark Forster mit "194 Länder" neu ein. Auch Adam Lambert, die Pet Shop Boys und Silbermond schaffen den Sprung direkt in die Top Ten. Pink, Miley Cyrus und Camilla Cabello gehören zu den Aufsteigerinnen der Woche. Nach 17 Wochen ist Wincent Weiss mit "1993" rausgefallen. Mehr ...

Die 2344. Hitparade von Samstag, dem 14. September 2019

Acht Neuzugänge schaffen den Sprung in die Top 40, darunter zwei sogar in die Top Ten: Die Australierin Toni Watson alias Tones And I landet direkt auf dem sechsten und Lana Del Rey auf dem achten Platz. Der Sommerhit 2019 "Señorita" von Shawn Mendes und Camilla Cabello kann sich nochmal vom letzten auf den dreizehnten Platz verbessern. Zu den weiteren Aufsteigern der Woche zählen Rammstein, Volbeat, Sam Fender, Ed Sheeran und Rea Garvey. ESC-Gewinner Duncan Laurence ist dagegen nach 16 Wochen rausgefallen. Mehr ...