Tag der Büroassistentinnen und -assistenten: Sagen Sie am 18. April 2019 DANKE mit Blumen!

Gewissenhaft, sorgfältig, fleißig, organisiert, effizient, freundlich und hilfsbereit. Das ist nicht immer so einfach bei den täglichen Anforderungen, die wie selbstverständlich verlangt werden. Grund genug für den BRF, die APAQ-W und für die Blumenhändler der Region wieder vier Blumensträuße zu verschenken.

Jacqueline und das Team vom Seniorenzentrum St. Franziskus Eupen (Foto: BRF)

Jacqueline und das Team vom Seniorenzentrum St. Franziskus Eupen (Foto: BRF)

Traditionell gehört der dritte Donnerstag im April den Büroassistentinnen und Büroassistenten. Nicht von ungefähr wird öfters auf die Tatsache hingewiesen, dass sie die eigentliche Visitenkarte eines Unternehmens sind, da sie für den ersten Kontakt zuständig sind. Und der spielt bei der weiteren Geschäftsabwicklung, ob im Produktions- oder im Dienstleistungsbereich, keine unerhebliche Rolle!
Der Druck am Arbeitsplatz nimmt eher zu. Auch die Büroassistenz bleibt davon nicht verschont. Im Gegenteil. Dann trotzdem immer ein freundliches Lächeln parat haben, für die Chefin oder den Chef, für die Kollegen und für die Kundschaft, das verdient einfach ein Dankeschön!

Schreiben Sie uns bis zum 17. April!

Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit und schreiben Sie uns bis Mittwoch, dem 17. April, was Sie besonders an der Arbeit Ihrer Büroassistentin oder Ihres Büroassistenten schätzen. Die Mailadresse lautet pr@brf.be
– Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden.
– Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners / der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail an datenschutz@brf.be mit.

Die Besten!

Pfarrsekretariat-Team Montzen-Plombières

Geschrieben hat Pfarrer Alfred Brodel, der seit sechseinhalb Jahren den Pfarrverband Montzen-Bleyberg leitet. Marie-Jeanne, Danny und Marie-Thérèse, die drei guten Seelen, haben ihm durch ihre Kompetenz ermöglicht, sich in kürzester Zeit im neuen Wirkungskreis zurechtzufinden. Sie erstellen das Pfarrblatt, nehmen Messewünsche entgegen, aktualisieren die Internet- und Facebookseite, halten Tauf-, Hochzeits- und Sterbebücher in Ordnung, kümmern sich um Buchbestellungen, versorgen die verschiedenen Pfarren mit Hostien: kurzum „sie sind das Aushängeschild unseres Pfarrverbandes.

Pfarrsekretariat Montzen-Plombieres: Marie-Jeanne, Pfarrer Alfred Brodel, Danny und Marie-Thérèse (Foto: Pfarramt)

Seniorenheim St. Franziskus Eupen

Für das Team geschrieben hat Marga Backes. „Als Team des Seniorenzentrums St. Franziskus, möchten wir unsere Kollegin Jaqueline als die Sekretariatsassistentin in den Mittelpunkt stellen. Jaqueline zeichnet sich durch Perfektion ihrer Arbeit, Engagement und Sachwissen aus. Voller Power nimmt sie neue Herausforderungen an und erledigt gleichzeitig noch die täglich anfallenden Arbeiten. Ihre Freundlichkeit, Menschlichkeit und ihr Respekt den Bewohnern, Angehörigen und uns Mitarbeitern gegenüber sind für uns die Gründe, sie heute in den Mittelpunkt zu stellen und ihr Danke zu sagen. Jaqueline ist unsere SECHS im Lotto.

Jacqueline und das Team vom Seniorenzentrum St. Franziskus Eupen (Foto: BRF)
Sekretariat der Inneren Medizin und Onkologie im St. Nikolaus Hospital Eupen

„Die Damen im Sekretariat der Inneren Medizin und Onkologie des St. Nikolaus Hospitals haben sich einen schönen Blumenstrauß verdient. Als Patient und Angehöriger findet man stets ein offenes Ohr. Die Hilfsbereitschaft und Kompetenz, gepaart mit Geduld zur Lösungsfindung, ist beispielhaft. Jede dieser Angestellten arbeitet mit Herz und Mitgefühl trotz des steigenden Arbeitsaufkommens. Diesem Top – Team wünsche ich einen schönen Blumenstrauß als Dankeschön und Mutmacher in diesem anspruchsvollen Job“. Das hat Thea geschrieben, die die Arbeit von

Innere Medizin und Onkologie im Krankenhaus St. Nikolaus: die Büroassistentinnen Gaëlle, Silke und Melanie (Foto: BRF)

Unternehmen AD Consult in Weiswampach

„Ich schlage unsere Sekretärin Jessica aus St.Vith vor. Sie arbeitet seit drei Jahren bei AD Consult in Weiswampach. Sie ist die gute Seele der Firma. Immer hilfsbereit, und freundlich und sorgt dafür, dass nie etwas fehlt. Mit einem Blumenstrauß könnten wir ihr danke sagen für ihre Arbeit, die sie für uns macht“. Geschrieben hat Ricarda.

Infos und Foto: RD

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150