20. Schwimm-Marathon: BRF verlost eine Kreuzfahrt für das Jubiläum

Über 1,5 Millionen Bahnen geschwommen, fast 700.000 Euro gespendet: die Bilanz von 19 Jahren Schwimm-Marathon. Der BRF verlost in diesem Jahr eine Ostsee-Baltikum-Kreuzfahrt mit St. Petersburg und Helsinki exklusiv für Schwimmer und Spender.

Kreuzfahrt Ostsee-Baltikum

Die Gründungsmitglieder Paul Ortmann, Karl-Heinz Hergenhahn und Norbert Kever haben nach 19 Jahren allen Grund stolz zu sein: 1.511.755 Bahnen, umgerechnet 37.794 Kilometer geschwommen und 681.18,00 Euro verteilt. In diesem Jahr möchten die Veranstalter – die Lions Club Eupen und St. Vith sowie das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft – an die Erfolge der vergangenen Ausgaben anknüpfen. Für das Jubiläum ist jede Initiative willkommen.

Die Leistung der vielen Schwimmer und Spender honoriert der BRF in Zusammenarbeit mit dem Reisebüro Olympia St. Vith für die Jubiläumsausgabe mit einer besonderen Reise: Ein Platz auf „Mein Schiff 4“ von Tui Cruises für die Kreuzfahrt „Ostsee-Baltikum“ vom 30. August bis 6. September 2015. Die Kreuzfahrt startet und endet in Kiel und führt über Seetag, Helsinki, St. Petersburg, Tallin und Stockholm. Natürlich exklusiv für Schwimmer und Spender.

Unteroffizierin Karin Sepulchre gewinnt die Kreuzfahrt.Teilnahmeformulare liegen in den Schwimmbädern in Eupen, Kelmis, Bütgenbach und St. Vith aus, schon ab dem 26. Januar. Für jeden Anruf am 28. Januar an der Spendenhotline (087/59 11 12) füllt der BRF ein Formular aus. Das gilt auch für Spendenversprechen, die per Mail an info@brf.be geschickt werden. Aus allen ausgefüllten Teilnahmezetteln wird nach Abschluss um 21:00 Uhr der Gewinner gezogen.

Infos über die Kreuzfahrt gibt es am Montag, dem 26. Januar, in Lifeline (15:00 – 18:00 Uhr) und am Dienstag, dem 27. Januar, in Brasserie (12:00 – 14:00 Uhr) auf BRF1. Am 28. Januar wird in Eupen, Kelmis, Bütgenbach und St. Vith geschwommen. Für den BRF koordiniert Christophe Ramjoie die Live-Einblendungen aus den Schwimmbädern.

Die Gewinnerin heißt Karin Sepulchre aus Housse (bei Lüttich). Sie ist Unteroffizierin und zur Zeit im Camp Elsenborn stationiert. Sie ist eine treue Schwimm-Marathon-Teilnehmerin und hat in diesem Jahr 125 Längen zurückgelegt. Sportlich zu sein, zahlt sich aus: Sie freut sich, die überraschten Gesichter ihrer Militärkollegen zu sehen. Für den BRF gratulierte Christophe Ramjoie.

Der Trostpreis – ein Gutschein gestiftet von „La Bottega“ in Eupen – geht an Jenny Fank aus Rocherath.

Fotos: Dieter Jüngst, Reisebüro Olympia St. Vith, TUI-CRUISES

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150