SCENAR!O Festival: „Die Kartoffelsuppe“ am 18. März

Düfte der Erinnerung! Beim SCENAR!O Festival im Alten Schlachthof präsentiert das AGORA Theater am Sonntag, dem 18. März, eine Neubearbeitung des vor 19 Jahren uraufgeführten Stücks.

Scenario 2018: AGORA-Aufführung "Die Kartoffelsuppe (© Kathleen Michiels)

Scenario 2018: AGORA-Aufführung "Die Kartoffelsuppe (© Kathleen Michiels)

Die neue Fassung wurde gemeinsam mit dem flämischen Theater Laika erarbeitet und handelt von Krieg, Verlust, Hunger und der wohltuenden Wirkung einer guten Suppe. Beginn: 15 Uhr. Einlass: 14:45. Ab 6 Jahre, 65 Minuten, in deutscher Sprache. Eine Veranstaltung von Chudoscnik Sunergia.

Das Ministerium hat eine Dame damit beauftragt, Kindern in Schulen zu zeigen, dass man mit Freude gesund essen kann. Ihre Mission: Eine Suppe in der Klasse zuzubereiten. Es ist ihr erster Arbeitstag. Sie hat Küchenutensilien und frisches Gemüse mitgebracht, kurz alles, um ihre Arbeit gut zu machen.

Aber das Rezept, das sie erhalten hat, ist ihrer Ansicht nach zu fade und wenig abenteuerlich… Also entscheidet sie sich, die Suppe mit Zutaten zuzubereiten, die sie an ihre Kindheit in einem anderen Land erinnern. Ein Land im Krieg, aus dem sie vor einiger Zeit geflohen ist. Während sie die Suppe zubereitet, kommen mit dem Gemüse und den Düften die Erinnerungen zurück: Geschichten über ihre Familie, über den Krieg und über das Schweinchen Sonia, das ihr so nahe stand…

Die Kartoffelsuppe ist ein Stück rund um die Freude des Erzählens und des gemeinsamen Essens, denn am Ende kann natürlich jeder von der köstlichen Suppe essen.

Schulaufführungen des Stücks finden am 19. März um 10:30 Uhr und um 13:30 Uhr statt.

Ensemble:

  • Autoren: Helga Kohnen & Marcel Cremer
  • Spiel: Annika Serong
  • Assistenz: Fatma Girretz / Joé Keil
  • Bühnenbild und Kostüm: Céline Leuchter
  • Regie & Textbearbeitung: Jo Roets
  • Künstlerische Leitung AGORA: Kurt Pothen

Eine Darbietung im Rahmen von Theater Starter.

Infos und Foto: Chudoscnik Sunergia

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150