WeltkulTOUR am 23. Februar 2019: eine musikalische Entdeckungsreise durch die Eupener Unterstadt

Chudoscnik Sungeria lädt wieder ein zu einer Wanderung zu geheimen Konzertorten: vier Orte, Vier Acts und Musik aus der ganzen Welt. Start- und Endpunkt ist das alte Industriegebäude, Bellmerin 30 in der Eupener Unterstadt. Treffen um 18:45 Uhr, Reisebeginn ist um 19:15 Uhr.

Esinam (Foto: Yvonne Schmedemann)

Esinam (Foto: Yvonne Schmedemann)

Vier originelle Spielorte, deren Adressen im Vorfeld nicht bekannt gegeben werden, werfen sich für Kultur-Wandelnde in Schale. Start- und Endpunkt ist das alte Industriegebäude der Firma Weisshaupt, Bellmerin 30 in der Eupener Unterstadt.  Dort wird ebenfalls in geselliger Runde der Abend ausklingen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, der Ticketerwerb im Vorverkauf wird daher empfohlen.

Das Programm

Esinam
Die Kompositionen der Brüsseler Multiinstrumentalistin Esinam (Dogbatse) beinhalten Elemente aus unterschiedlichen geografischen, kulturellen und musikalischen Welten. Bei ihren Live-Auftritten möchte sie sich so viel Freiheit wie möglich bewahren, Raum für Improvisationen. Melanie De Biasio und Selah Sue haben Esinam  bereits ins Vorprogramm geholt. Mehr Infos auf  esinamdogbatse.com

Leán
Leán ist ein Brüsseler Trio, das seit 2014 gemeinsam der Leidenschaft für Weltmusik nachgeht. Sie verbinden erfolgreich Gitarrenstücke aus Afrika, Lateinamerika und der Mittelmeerregion mit jazzigen Kontrabassklängen und subtil eingesetzten Handpercussion. Am 2. Februar veröffentlichen sie ihr zweites Album Jarabi. Mehr Infos auf lean-music.com

Duo Cassotto
Duo Cassotto, das sind Nina Leonards und Stefan Michalke. Der Name des Duos steht für den erweiterten Hohlraum auf der Diskantseite eines Akkordeons, durch den bestimmte Frequenzen im höheren Tonbereich abgesenkt und andere dafür verstärkt werden. Auf dem Programm stehen Lieder aus der ganzen Welt, Zigeuner- und Balkanmusik sowie Jazzstandards und Eigenkompositionen. Mehr Infos auf stefan-michalke.comnina-leonards.com

Grande Ourse
Seit 2015 schreiben und singen Juliette und Lionel auf französisch über menschliche Beziehungen, bittersüße Lebenssituationen und poetisches Engagement. Ganz wie die musikalischen Vorbilder Mathieu Boogaerts, Dick Annegarn, Alain Souchon, Sages Comme Des Sauvages erschaffen sie mit Gitarre, Akkordeon, Percussion und ihren beiden Stimmen Songs, die vor Charme sprühen. Mehr Infos auf grandeourse.be

Weitere Infos und Karten auf sunergia.be

Infos und Foto: Chudoscnik Sunergia

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150