Piano Days mit Yeol Eum Son, David Helbock und Johan Dupont im Alten Schlachthof am 25. und 26. Januar 2020

Klassische Pianoklänge und beliebte Filmmusik bei den Piano Days: Highlight am Samstagabend ist die Meisterpianistin Yeol Eum Son (BBC Proms). Am Sonntagabend rundet David Helbock (ACT Music) das Programm ab. Ein kostenloses Matineekonzert mit den Schülern der Musikakademie sowie Workshops für Kinder stehen ebenfalls auf dem Programm.

Yeol Eum Son bei den Piano Days im Alten Schlachthof

Yeol Eum Son (Pressefoto)

Die dritte Ausgabe der Piano Days im Kulturzentrum Alter Schlachthof in Eupen stellt erneut das Klavier mit all seinen Facetten in den Mittelpunkt. Am Samstag, den 25. und Sonntag, den 26. Januar präsentiert Chudoscnik Sunergia gleich vier Konzerte bei den Piano Days, die zum Eintauchen in moderne und klassissche Pianomusik einladen.

Highlight am Samstagabend wird die Meisterpianistin Yeol Eum Son (BBC Proms) sein. Am Sonntagabend rundet David Helbock (ACT Music) das Programm ab. Ein Charlie Chaplin Stummfilmkonzert von Johan Dupont, ein kostenloses Matineekonzert mit den Schülern der Musikakademie sowie Workshops für Kinder stehen auf dem vielseitigen Programm.

Der Piano Day Pass gibt Zugang zu allen Konzerten während der Piano Days. Die Programmpunkte sind auch einzeln buchbar.

Samstag, 25. Januar | 20 Uhr

Die Pianistin Yeol Eum Son (Deutschland / Korea) ist bekannt für ihr gefühlvolles und zugleich virtuoses Spiel und ist weltweit in bedeutenden Konzertsälen zu Gast. Yeol Eum Son ist die zweite Preisträgerin der Tchaikovsky und Van Cliburn International Piano Comptetitions.

Als angesehene Mozart-Interpretin ist sie u.a. in Großbritannien mit Academy of St. Martin in the Field aufgetreten. Im Juli 2019 spielte sie ihr BBC Proms-Debüt in London. Auch für ihr vielschichtiges Repertoire erhielt sie internationales Lob. In Eupen wird sie unter anderem Werke von Haydn, Tchaikovsky, Rachmaninov und Arvo Pärt aufführen.

Sonntag, 26. Januar | 19 Uhr

Der junge Pianist David Helbock (Österreich) ist mehrfacher Preisträger des weltgrößten Jazzpiano Wettbewerbs in Montreux (CH) und gewann dort ebenso den Publikumspreis. Seit 2016 ist David Helbock auch Exklusiv-Künstler beim renommierten Label ACT Music.

In Eupen präsentiert er sein neues Programm „The Music of John Williams“, bei dem er sich mit einem der wichtigsten Filmkomponisten auseinandersetzt. Blockbuster-Musik wie Indiana Jones oder Harry Potter wird auf ihre Essenz reduziert und leuchtet am Solopiano in kreativen, jazzigen Arrangements in ganz neuem Glanz. David Helbock in Jazztime bei Hans Reul

Sonntag, 26. Januar | 15 Uhr (ab 5 Jahre)

Der Sonntagnachmittag richetet sich mit einem Stummfilmkonzert um 15 Uhr an Groß und Klein. Der Lütticher Pianist Johan Dupont untermalt Auszüge aus den beiden Charlie Chaplin Kurzstummfilmen „The Champion“ (1915) und „The Vagabond“ (1916) live am Klavier. Schon in Studienjahren zeigte Dupont ein großes Interesse an Improvisationen und spontaner Musik. Dabei ließ er sich unter anderem durch den amerikanischen Komponisten Garrett List inspirieren.

Kostenloses Rahmenprogramm am Sonntag

  • 11:00 Uhr: Konzert der Musikakademie: Klavierschüler (von u.a. Aline Beckers, Henrike Stach et Markus Stetzenbach) der Musikakademie der DG präsentieren ihre Lieblingswerke im Solorezital.
  • 14:00-14:45 Uhr: Kids Workshops: Wie funktioniert ein Piano mit Stefan Pitz und Michaël Grailet (ab 8 Jahre) und Piano dekorieren mit Simone Vomberg (ab 5 Jahre), in Zusammenarbeit mit „Kunst und Bühne“. Begrenzte Anzahl Plätze. Um Anmeldung unter info@sunergia.be wird gebeten.

Tarife

PIANO DAY PASS

  • Alle Konzerte am Samstag und am Sonntag: 21 € – 42 € VVK (keine Tageskasse)

EINZELTICKETS

  • Yeol Eum Son 25.01.: 12 € – 24 € VVK und 13,50 € – 27 € Abendkasse
  • David Helbock „Playing John Williams“ 26.01.: 9 € – 18 € VVK und 10 € -20 € Abendkasse
  • Charlie Chaplin Filmkonzert 26.01.: 5 € – 10 € VVK und 6 € – 12 € Tageskasse

Tickets und weitere Informationen gibt es auf alter-schlachthof.be

Infos und Foto: Chudoscnik Sunergia

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150