SEITENstraße: Lesen hinterm Tresen feiert am 25. November Geburtstag

Zehn Jahre Seiitenstraße: Am Samstag, den 25. November, ab 14 Uhr laden 34 Geschäfte und Einrichtungen dazu ein, in ihren Räumlichkeiten, Literatur mal anders zu erleben. Der Eintritt ist wie immer frei. Der BRF strahlt im Vorfeld fünf Kurzbeiträge aus.

10 Jahre Seitenstraße am 25.11.2017

Kleine schmutzige Dinge, über die man meist nicht redet, im Dessous-Laden, Alltagsgeschichten aus dem Land des Lächelns im neuen Senioren-Begegnungszentrum und scheinbar aus dem Leben Gegriffenes, das  im Bestattungsbüro erzählt wird. Dazu noch Kelmiser Kirmes-Kompott, mörderisches Frittenfett, Rilke, belgische und französische Hochliteratur und einen Pousse Café in der Ostbelgien Lounge. Die Lesungen sind mal lustig, mal nachdenklich-berührend und finden im stündlichen Rhythmus statt.

Der gemeinsame Nenner ist das Erleben von Literatur in ungezwungener Atmosphäre und in ihrer mannigfaltigsten Form, für Kinder und Erwachsene. Bis auf wenige Ausnahmen wird jede Lesung vier Mal vorgetragen und dauert rund 20 Minuten. Die diesjährige SEITENstraße beginnt um 14 Uhr mit einer Astrid Lindgren Lesung für Kinder in den Räumlichkeiten der Christlichen Krankenkasse.

Neben seit Jahren beliebten Leseorten wie Apotheke Schunck, Bäckerei Kockartz oder Bestattungen Kolvenbach, können sich die ZuhörerInnen in diesem Jahr auf eine Reihe von neuen teilnehmenden Geschäften in der Gospertstraße freuen. Als strahlender Außenposten fungiert in diesem Jahr der Friseursalon Hair Couture in der Bahnhofsstraße.

Mehr denn je lesen Autoren aus eigenen Werken und Texten vor, so beispielsweise David Brüls (Gedichte und Kurzgeschichten), Oli Watroba (Roman), Schüler des Königlichen Athenäums Eupen (haarige Geschichten), Erwin Radermacher (eigene Texte), Bewohner und Angestellte des Empfangszentrums für Asylbewerber Belle –Vue (eigene Geschichten),Werner Mießen, Alfred Minke, Hubert Maraite (erstaunliche Rezepte aus der Region) und viele mehr.

Das komplette Programm ist einsehbar unter sunergia.be oder im Papierformat in allen teilnehmenden Geschäften. Der Ausklang findet statt ab 22 Uhr im Bistro des Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen.

Kurzbeiträge im BRF

Der BRF strahlt vom 20. bis 24 November fünf Kurzbeiträge von LeserInnen aus. Diese Beiträge sind anschließend hier nachzuhören.

  • Evelyne Hartel-Cüpper: „Herr Jensen steigt aus“ von Jakob Hein. 4 Lesungen ab 17:15 Uhr in der Zwergenstube, Klosterstraße
  • Rüdiger Heinrichs-Krott: „Grenzerfahrungen“ geschrieben und gelesen von Rüdiger Heinrichs-Krott; 4 Lesungen ab 18:45 Uhr im Restaurant Le Palais am Marktplatz
  • Björn Marx: „Der Bibliothekar, der lieber dement war, als zu Hause bei seiner Frau“ von Dimitri Verhulst. 4 Lesungen ab 18:30 Uhr Bei Rohstoff in der Gospertstraße
  • Gaby Offermann: „Alle lieben Chefs“. Humor & Satire vorgetragen von Anita Palm und Gaby Offermann. 4 Lesungen ab 18:15 Uhr im Friseursalon Haarmony, Gospertstraße
  • Hans Reul: „Kräutermärchen“ von Folke Tegetthoff. 4 Lesungen ab 18:15 Uhr bei Viriditas in der Bergstraße

Infos und Foto: Chudoscnik Sunergia

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150