Klick sicher: Serienjunkies sind am stärksten gefährdet

Die nächste Staffel von „Games of Thrones“ steht in den Startlöchern. Was das nun mit der Cyberkriminalität zu tun hat, hat der BRF1-Klick-sicher-Experte Danny Loos von der Föderalen Kriminalpolizei Eupen recherchiert.

"Game of thrones"-Duo Benioff (l.) und Weiss (Bild: Valerie Macon/AFP)

"Game of thrones"-Duo Benioff (l.) und Weiss (Bild: Valerie Macon/AFP)

Malware durch illegalen Download

Ab Mitte April geht es in der Fantasystaffel „Games of Thrones“ endlich weiter. Die achte und damit finale Staffel dürfte wieder spannend werden; eingefleischte Fans können es kaum erwarten. Ob Drachen, Zombies oder Helden, laut einer aktuellen Studie der Sicherheitsexperten von Kaspersky nutzen die Cyberkriminellen die Beliebtheit gewisser Serien, um neue Malware zu verbreiten. Aber auch die Fans von „Walking Dead“ und „Arrow“ stehen im Visier der Kriminellen. Es wird vor allen Dingen vor Downloads aus illegalen Quellen gewarnt.

Vielerorts erfreuen sich die Torrent Seiten, Online Streaming und andere Methoden der illegalen Verbreitung, großer Beliebtheit, um neue Nutzer anzulocken. Dabei sollte klar sein, dass der illegale Download von Serien eine Urheberrechtsverletzung darstellt. Im Gegensatz zum legalen Streaming bergen die Torrent und andere Download-Plattformen die Gefahr, dass die gehostete Videodatei eine Schadsoftware beinhaltet.

Laut einer Statistik von Kaspersky aus 2018 stammen 17% der infizierten Raubkopien aus der Serie „Games of Thrones“, etwas weniger für „The Walking Dead“, gefolgt von „Arrow“.  Obwohl es 2018 keine neuen Serien von „Games of Thrones“ gab, befindet sich die Serie trotzdem bei der Verbreitung von Schadsoftware an erster Stelle.

Tipps

  • Lassen Sie die Finger von dubiosen Portalen, die beispielsweise schon neue, nicht veröffentliche Folgen in einem Vorschaufenster anzeigen.
  • Installieren Sie keine Software, die einen Download von beliebten Serien verspricht.
  • Besuchen sie nur legale Streaming-Dienste, die die TV-Inhalte legal verbreiten dürfen. Man bezahlt zwar dafür, die Qualität der Filme ist aber meistens gut und man kann die Serien gefahrenlos genießen.

Wenn Sie diese Tipps beachten, steht einem gemütlichen Serienabend nichts mehr im Wege.

Link

groesstes-Risiko-fuer-fans-von-game-of-thrones

Infos: Danny Loos, Föderale Kriminalpolizei Eupen

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150