Klick sicher: Vorsicht bei Umfrage-Gewinnspiel

Vor den Sommerferien haben sich zahlreiche Hörer gemeldet, da sie eine Benachrichtigung zu einer Umfrage von Skynet erhalten hatten. Der BRF1-Klick-sicher-Experte Danny Loos von der Föderalen Kriminalpolizei Eupen hat sich dieses „komische“ Gewinnspiel einmal genauer angeschaut. 

Skynet Gewinnspiel (Screenshot)

Skynet Gewinnspiel (Screenshot)

Umfrage-Gewinnspiel von Skynet

Eine Umfrage von Skynet erreichte vor einigen Wochen zahlreiche Nutzer via SMS oder E-Mail. Wer an der Umfrage teilnimmt, hat die Chance ein hochwertiges Smartphone oder MacBook zu gewinnen, so stand es zumindest in der Mitteilung.

Solche Umfragen existieren seitens der Mobilfunkanbieter immer wieder und sind daher nicht ungewöhnlich. Nachdem man einige Fragen bzgl. der Kundenzufriedenheit mit dem betreffenden Mobilfunkanbieter beantwortet hat, wird man auf eine weitere Seite geleitet, wo man  sein Smartphone als Belohnung auswählen kann. Darunter befinden sich ein IPhone XS oder ein Samsung S10 für jeweils einen Euro.

Wer sich darauf einlässt, wird erneut zu einer weiteren Seite weitergeleitet, wo man seine persönlichen Daten wie Name, Vorname, Lieferadresse, E-Mail und Telefonnummer eingeben soll. Dies ist schließlich nötig, denn das Gerät soll dem Gewinner ja zugesandt werden.

Alles sieht sehr professionell aus, mit bunten, hochauflösenden Bildern und bekannten Logos namhafter Hersteller. Ist dies erledigt, geht’s weiter zur nächsten Seite. Hier werden dann die Angaben zu einer Kreditkarte verlangt, um die Versandkosten von einem Euro zu begleichen. Nicht nur die Kreditkartenummer und das Ablaufdatum werden abgefragt, sondern auch der Verifizierungscode, der auf der Rückseite jeder Karte vermerkt ist.

Genau an diesem Punkt sollte man die Hoffnung auf einen Gewinn aufgeben und erkennen, dass es sich eindeutig um Phishing handelt. Dass man das gewonnene Smartphone für einen Euro ohne Vertrag nie erhalten wird, sollte jedem klar sein.

Woran erkennt man, dass es sich um einen Betrug bzw. Phishing handelt?

  • Zuerst einmal müsste bekannt sein, dass der Mobilfunkbetreiber sich nicht mehr Skynet, sondern Proximus nennt. Das ist der erste Hinweis, dass etwas nicht stimmt.
  • Dann ist der Link, auf den man klicken soll, sehr lang und hat in keiner Weise etwas mit der Webseite des Mobilfunkanbieter zu tun.
  • Zudem kann man die Umfrage so oft machen wie man will, man gewinnt immer und der Gutscheincode ist auch immer der gleiche.
  • Schaut man sich die Kommentare der euphorischen Nutzer an, die ihren Gewinn angeblich erhalten haben, wird man feststellen, dass es sich um eine Collage handelt.

Viele Nutzer würden natürlich bis aufs Äußerste gehen, um ein begehrtes und teures Smartphone zu erhalten. Wer hier nicht aufpasst und seine Zahlungsinformationen hinterlässt, wird um ein paar hundert oder gar tausend Euro erleichtert.

Sollte Ihnen also irgendetwas bei einem Gewinnspiel komisch vorkommen, so lassen Sie besser die Finger davon, bevor Ihnen ein finanzieller Schaden entsteht. 

Link

https://www.proximus.be/support/fr/id_sfaqr_mail_fraud/particuliers/support/internet/e-mails-et-site-web/problemes-avec-votre-boite-mail/eviter-les-fraudes-via-mail-pop-up-web-sms-telephone.html

Infos: Danny Loos, Föderale Kriminalpolizei Eupen

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150