Klick sicher: Mozilla Firefox für mehr Sicherheit

Die Zahl der verfügbaren Browser ist groß. Bei Mozilla Firefox hat sich in den letzten Versionen in punkto Sicherheit so einiges getan. Mittlerweile steht Firefox in der Version 77 zum Herunterladen zur Verfügung. Ein Bericht des BRF1- Klick-sicher-Experten Danny Loos von der Föderalen Kriminalpolizei Eupen.

Mozilla Firefox Lockwise (Screenhot)

Mozilla Firefox Lockwise (Screenhot)

Facebook Container

Facebook verfolgt die Aktivitäten seiner Nutzer und verknüpft sie mit der FB ID. Das Plugin von Firefox erkennt automatisch, wenn Facebook in der URL aufgerufen wird und isoliert das soziale Netzwerk in einem separaten Container Tab. Facebook wird es dadurch schwerer fallen, die Nutzer zu tracken. Um von den Funktionen zu profitieren, muss man zuerst das Plugin installieren.

Blockierte Cookies

Wer Firefox des Öfteren nutzt, dem dürfte der Schutzschild oben links aufgefallen sein. Ein Klick auf das genannte Symbol und man erkennt, welche Schutzmaßnahmen Firefox für die aufgerufene Webseite ergriffen hat. Dort ist zu sehen, wieviel Cookies blockiert wurden und welchen Diensten untersagt wurde, den Nutzer zu verfolgen. Wer das nicht möchte, kann den Schutz abschalten oder bestimmte Webseiten auf eine sogenannte „White List“ setzen.

Firefox Lockwise

Das neue Lockwise ist nichts anderes als ein Passwortmanager. Zu erreichen ist es in den Einstellungen unter „Zugangsdaten und Passwörter“. Dort sieht man die bereits gespeicherte Login und Passwörter. Um den vollen Funktionsumfang zu nutzen, muss man ein Konto einrichten. Lockwise kann auch unter Android und iOS Geräten installiert und genutzt werden, sodass die Passwörter auch auf den tragbaren Geräten zur Verfügung stehen.

Firefox Monitor

Ein weiteres Feature ist Firefox Monitor. Anhand der hinterlegten E-Mail-Adresse lässt sich prüfen, ob man schon einmal von einem Datenleck betroffen war. Falls gewünscht, erhält man auch eine Meldung, wenn zukünftig die eigenen Daten von einem Datenleck betroffen sind.

Die gemeinnützige Organisation Mozilla, die den Browser Firefox entwickelt hat, gibt an, die Daten ihrer Nutzer niemals an Dritte zu verkaufen. Mozilla ist auch nicht abhängig von großen Internetgiganten wie Microsoft oder Google. Trotz aller Sicherheitsfunktionen sollte man die Datenschutzeinstellungen seinen Bedürfnissen anpassen.

Links

https://www.mozilla.org/de/firefox/new/ 

https://www.mozilla.org/de/firefox/lockwise/ 

https://monitor.firefox.com/ 

Infos und Screenshot: Danny Loos, RCCU

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150