Klick sicher: Einmal einen gefälschten Ausweis bitte!

Eine Studie hat sich mit den Angeboten der Kriminellen im Darknet befasst. Es gibt nichts, was hier nicht für Geld angeboten wird. Gefälschte Dokumente, gekaperte Online Konten, Angriffe auf Webseiten und vieles mehr.

Klick-sicher-Experte Danny Loos, Hauptinspektor bei der Föderalen Kriminalpolizei Eupen / RCCU - Regional Computer Crime Unit

Klick-sicher-Experte Danny Loos, Hauptinspektor bei der Föderalen Kriminalpolizei Eupen / RCCU - Regional Computer Crime Unit (Bild: BRF)

Wir haben oftmals von Phishing gewarnt, einer Methode, um persönliche Daten abzufangen. Stellen Sie sich nun vor, ein Cyberkrimineller oder eine Gruppe legt solch einen Köder aus und fischt persönliche Daten ab.

Die Kriminellen können die Menge der abgefangenen Daten kaum selbst nutzen, daher werden sie bei Erhalt umgehend verkauft. Das geschieht im Darknet, im Untergrund des Internet. Hier sind die Cyberkriminellen unter sich und zudem sehr gut geschützt.

Der neue „Dark Web Price Index 2020“ ermittelt, was illegale Angebote im Durchschnitt im Darknet kosten. Die Studie kommt zuerst zu dem Schluss, dass die meisten Anbieter routiniert sind, sei es für den Verkauf von Dokumenten oder für angebotene Hackerangriffe.

Hackerangriff

Im Darknet kostet eine DDOS-Angriff auf eine gut geschützte Seite für eine Dauer von 24 Stunden rund 200 Euro. Bei diesem DDOS-Angriff werden massenhaft beschädigte Paket bzw. Anfragen an einen Webserver verschickt, der dann irgendwann unter der Last der Anfragen und Prüfung zusammenbricht. Als Folge ist die Webseite oder der Online Shop nicht mehr zu erreichen. Der finanzielle Schaden für den Betreiber kann dabei recht hoch sein, wenn die Kunden keine Waren mehr dort bestellen können.

Möchte ein Kunde lieber Malware verbreiten oder Crypto-Mining betreiben, richten sich die Preise jedoch nach den Zielländern. Für Großbritannien ist der Preis am höchsten, gefolgt von den USA. Aber auch das Alter der Schadsoftware und die Erfolgschancen spielen für den Preis eine Rolle.

Bankkarte oder Ausweis

Die Garantie auf das Produkt bestimmt hier generell den Preis. Eine geklonte, garantierte Mastercard mit PIN kostet z.B. 15 Dollar, eine VISA Karte 25 Dollar. Ein gekapertes Bankkonto mit mindestens 200 Dollar kostet gerade mal 65 Dollar, wogegen man für ein gestohlenes PayPal Konto mit mindestens 100 Dollar immerhin knapp 300 Dollar hinblättern muss.

Was offizielle Dokumente angeht, so kostet eine US-Führerschein zwischen 70 und 550 Dollar, ein US-amerikanische oder europäischer Reisepass etwa 1.500 Dollar und ein europäischer Ausweis um die 550 Dollar. Außerdem sind im Darknet gehackte Facebook-, Instagram- und Twitter-Konten für ein paar Euro zu haben. Wer sein soziales Netzwerk etwas aufpolieren möchte, bezahlt ebenfalls nur ein paar Euro für ein paar hundert Likes bzw. Follower.

Danny Loos, RCCU