Renault Clio: Vierte Generation in Belgien vorgestellt

Seit dem Wochenende ist der neue Renault Clio in Belgien auf dem Markt. Der Clio ist für den französischen Hersteller von strategischer Bedeutung, denn er soll dazu beitragen, die Position der Marke im Kompakt- und Kleinwagensegment zu festigen.

Gleich auf den ersten Blick ist klar: Die Renault-Designer unter der Leitung des holländischen Chef-Designers Laurens van den Acker haben hervorragende Arbeit geleistet. Dynamische und sportliche Akzente stehen ganz klar im Vordergrund. Der neue Clio ist ein echter Hingucker und setzt sich deutlich vom Vorgängermodell ab.

Mit dem Clio der vierten Generation will Renault zu alter Größe zurückfinden und dazu einen breiteren Kundenkreis ansprechen. Während die Franzosen es sonst mit der Sitzposition nicht so genau nehmen, „passt“ der neue Clio eindeutig besser. Auch die ansonsten immer wieder kritisierte gefühllose Lenkung gibt eindeutig mehr Rückmeldung. Der Clio hat ein gutes Platzangebot, die Materialien wirken wertiger als sonst und ins Auge fällt ein großer Multi-Media-Schirm.

Der neue Clio ist zwar größer als der Vorgänger aber trotz allem leichter – bis zu 100 Kilo weniger Gewicht, sagt der Hersteller. Aber auch der Einsatz von neuen Motoren wirkt sich positiv auf die Verbrauchswerte aus. Standard im Clio ist auch eine Eco-Mode-Taste. Mit diesem Fahrprogramm lässt sich der Verbrauch auf Wunsch weiter reduzieren.

In Punkto Fahrzeugsicherheit hat sich der französische Hersteller in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Kein Wunder, dass der Clio mit fünf Sternen im Euro-N-Cap-Crashtest aufwarten kann.

Bilder: Renault

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150