BRF1 meldet sich live von Pukkelpop 2013

Ab Donnerstag werden wieder tausende Besucher das Pukkelpop-Festival bei Hasselt stürmen. Das Festival ist seit Wochen restlos ausverkauft. Mehr als 200 Konzerte auf acht Bühnen stehen auf dem Programm.

Topacts der Pukkelpop-Ausgabe 2013 sind unter anderem der US-Rapper Eminem, die Industrial Rock-Formation Nine Inch Nails sowie die Poprock-Band The XX. Dazu gesellen sich Alternative-Größen verschiedener Musikrichtungen von Franz Ferdinand über The Prodigy bin hin zum Berliner Techno-DJ Paul Kalkbrenner.

Dieses Jahr sind auch Gäste aus der Region in Hasselt. Der Ketteniser Bassist Daniel Offermann präsentiert mit seiner Band „Girls in Hawaii“ das neue Album „Everest“, das Anfang September erscheinen soll. Am Freitag um 19:00 Uhr bei voraussichtlich idealem Festivalwetter auf der Marquee-Bühne.

Headliner Neil Young musste sein Konzert absagen, da sich der Gitarrist seiner Band die Hand gebrochen hat. Möglicherweise wird ein Ersatz-Act in den kommenden Tagen auf der Website des Festivals bekanntgegeben.

Die 28. Edition des Festivals steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Mit der „Clean up your act!“-Kampagne wollen die Veranstalter die immense Müllproduktion eindämmen und den grünen Fußabdruck des Festivals so gering wie möglich halten. So kann zum Beispiel jeder Festivalbesucher innerhalb Belgiens gratis mit Bus und Bahn anreisen.

Wer auf dem Campingplatz oder auf dem Festivalgelände Müll einsammelt, kann Tickets für das nächste Jahr oder sogar eine Tour durch die Backstage-Bereiche gewinnen. Außerdem gibt es jede Menge Aktionen, bei denen Besucher Kunst auf Abfall machen können. Zum Beispiel eine Station, an der man Mülleimer anmalen kann oder einen Kaugummibaum, wo aus den angeklebten Süßigkeiten ein buntes Kunstobjekt werden soll.

Die diesjährige Auflage des Pukkelpop findet vom 15. bis zum 17. August in Kiewit bei Hasselt statt, ab Donnerstag berichtet Anne Kelleter live vom Festivalgelände.

Bild: privat

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150