Öcher Bend: Grenzenlose Freude für die ganze Familie

Das Alte behält seinen Wert: Die Archive des Aachener Schaustellverbands bestimmen das neue Motto des größten Volksfestes in der Euregio. Peter Loosen und Rolf Lentzen vom Schaustellerverband sind begeistert von der klugen Weitsicht der Vereinsverantwortlichen vor 30-40 Jahren.

Öcher Bend - grenzenlose Freude

Das Motto „Grenzlose Freude“ ist entstanden, als die Grenzen noch bestanden und die Bendbesucher in ihrer Währung – mit niederländische Gulden und belgischen Franken – bezahlten. Die Zeiten haben sich geändert, aber für alle, die mit dem Öcher Bend zu tun haben, trifft dieser Spruch – der auch als Motto für das 66. Treffen der Schaustellerdelegierten 2015 in Aachen genutzt wird – besser als jeder andere gerade auf den Öcher Bend zu. Werden doch wieder rund 250.000 Besucher aus der ganzen Euregio für den Oster Bend erwartet.

Der Öcher Bend versucht sich regelmäßig zu verändern, um den Besuchern immer etwas Neues zu bieten. Da setzt man zwar auf Klassiker, wie zum Beispiel auf den „Kristall-Palast“ mit 120 Zerrspiegeln, der als älteste Attraktion bereits seit 1957 auf dem Öcher Bend zu finden ist und im Winter, in der kirmesfreien Zeit, wieder von Betreiber Ralf Sturm auf Vordermann gebracht wird, auf den Wellenflieger, den Piraten-Fluss und natürlich auf Autoscooter.  Auch Neuheiten dürfen auf dem Öcher Bend nicht fehlen: Das sind in diesem Jahr der „Predator“, die neuere Version des beliebten „Startrip“ und das „High Impress“ für alle Geschwindigkeitsfans.

Der Oster Bend startet am 19. April um 14 Uhr mit der sogenannten Happy Hour und ist anschließend bis zum 5. Mai (täglich von 14 bis 24 Uhr) geöffnet. Die Mottotage mit Vergünstigungen für die jeweiligen Zielgruppen haben ebenfalls Tradition auf dem Bend: zwei Familientage (23. und 30. April), zwei Studententage (22. und 29. April) und der Ladies Day am 25. April. Und den Bendtaler als Währung für alle Geschäfte gibt es auch noch. Alle Infos gibt es auch auf oecherbend-ac.de.

Lifeline-Moderator Charles Dosquet hat sich mit Peter Loosen, dem Präsidenten des Schaustellerverbands, und Kristina Wulf, der Geschäftsführerin des Eurogress Aachen, über Klassiker und Neuheiten und über den Ökostempel des Öcher Bends unterhalten.

Fotos: Clara Schlösser, BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150