BPM Vol. 10 mit Markus Königs

Bei BPM gibt's diese Woche wieder Besuch im Studio: Markus Königs aus Astenet ist unser Gesprächspartner am 3. Dezember.

Markus Königs

Als Gründer der Partyreihe „Wildes Treiben“ hat sich Markus Königs schon länger einen Namen in der lokalen Szene gemacht. Seit circa zwei Jahren ist er aber nicht mehr nur als Veranstalter, sondern auch selbst als DJ unterwegs. Ob Musikmarathon, Trakasspa, Schacht oder Musikbunker – mittlerweile kann er im Eupener und Aachener Raum schon auf zahlreiche Gigs zurückblicken.

„Ich würde sagen, dass es gerade ganz gut anläuft und ich ’nen ganz guten Startschuss hingelegt habe. Die Anfragen, die von allen Seiten kommen, geben mir auf jeden Fall das Gefühl, dass meine Musik bei den Leuten ankommt und sie meine Musik mögen. Das motiviert mich weiterzumachen und ich freue mich auf das, was noch kommt“, sagt er.

Seine Musik: Das ist vor allem melodischer und hypnotischer Techno – und der kommt in der Regel von Platte. „Vor einigen Jahren fing der Schallplattenrausch bei mir an – und dann war’s vorbei: Seitdem bin ich infiziert.“ Zwischen 300 und 400 Stück sind es mittlerweile. So genau weiß er es gar nicht, gezählt hat er sie nämlich noch nicht. „Das Schöne an Platten ist: Man beschäftigt sich mit dem Label, man hat das Cover in der Hand,.. Ein Lied runterladen im Internet, hat man sehr schnell gemacht, aber eine Schallplatte kauft man sich nicht so schnell. Deswegen ist meiner Meinung nach die Musikauswahl qualitativer, wenn man Schallplatten sammelt, als wenn man stumpf permanent irgendwelche Tracks aus dem Internet saugt – im schlimmsten Fall auch noch nicht bezahlte Tracks.“

Bei BPM berichtet er von seinem „Schallplattenrausch“, seiner Partyreihe „Wildes Treiben“ und seiner Zeit im Schacht.

Markus Königs auf Facebook

mg/ake - Bild: Krank'm'Haus

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150