BPM Vol. 22 mit Micronox

Er kommt aus Weywertz, seine Leidenschaft ist Drum&Bass und er ist der Macher der "Out of Control"-Partyreihe: Mike Deconinck aka Micronox - unser Studiogast am 4. März.

Mike Deconinck aka Micronox

Micronox hat mittlerweile fast jede Woche einen anderen Auftritt – zwischen 30 und 40 Gigs im Jahr kommen bei ihm inzwischen zusammen. Unterwegs ist er nicht nur in der ostbelgischen Heimat und im benachbarten Grenzland, sondern auch im weit entfernten Ausland. Ob Finnland, Frankreich oder Tschechien – Micronox ist mittlerweile schon ganz schön rum gekommen. Letztes Jahr war er sogar zwei Wochen lang auf Südamerika-Tour.

Besonders oft verschlägt es ihn aber nach Großbritannien – und das nicht ohne Grund: Abgesehen davon, dass er da mittlerweile viele Kontakte hat, ist die Drum&Bass-Szene dort auch besonders groß. „Großbritannien ist halt das Land, wo der Drum&Bass her kommt. Wenn es um Drum&Bass geht, spielt sich alles in England ab“, erklärt Micronox im BPM-Interview.

Die Drum&Bass-Szene liegt ihm auch hier in der Region am Herzen. Er versucht die Leute für die Musik zu begeistern und organisiert außerdem die Partyreihe „Out of Control“. „Angefangen hat das mit einer Party an einem Baumhaus in Weywertz“, erklärt er im Interview. „Wir hatten rund 100 Leute da und weil das so gut geklappt hat, haben wir uns dann danach gedacht: Wieso sollen wir keine Partyreihe starten?“ Gesagt, getan – mittlerweile gibt es die „Out of Control“-Parties schon seit fünf Jahren.

Über seine Partyreihe, die britische und regionale Drum&Bass-Szene und darüber, wie ein DJ aus Weywertz zu einer Südamerika-Tour kommt, spricht Micronox bei BPM.

mg/ake - Bild: privat

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150