Gemeinsam die Magie der Wüste erleben

Die Heiltherapeutin Ursula Dahmen aus Bütgenbach organisiert bereits zum siebten Mal eine Wüstenreise. Ihr Ziel ist es, in dieser außergewöhnlichen Umgebung die unendliche Weite zu vermitteln, Stille zu erfahren und sich selbst zu finden, weit weg vom Alltag. Das Interview in der Brasserie bei Sabine Niessen.

Wüstenreise (Foto: Ursula Dahmen)

Wüstenreise (Foto: Ursula Dahmen)

Mit den Nomaden und Dromedaren durch die Landschaft ziehen, Dünen, Sandrosen, Oasen begegnen, typische Mahlzeiten am Lagerfeuer einnehmen, schlafen unter freiem Himmel oder im Zelt, ohne Handy. Die Reise wird durchwachsen sein von Aktivität und Passivität: Austausch, wandern zu Fuß oder auf dem Dromedar, Gruppenerlebnis, Meditation, Leben mit den Nomaden, von Zeiten der Stille und des Genießens, des einfachen Seins.

Die Wüstenreise entspricht der Metamorphischen Methode, einer einfachen Herangehensweise, um Selbsthilfe und persönliche Entwicklung zu fördern. Die dort erfahrene Ruhe und Gelassenheit werden sicher lange Zeit weiterhin den Alltag prägen. Es findet im Vorfeld ein Treffen statt, da eine gute Vorbereitung für eine doch eher ungewöhnliche Erfahrung wichtig ist. Sagt Ursula Dahmen, die sich „mit dem Wüstenvirus infiziert hat“.

Die nächste Reise findet vom 2. bis 9. März statt. Mehr Infos & Anmeldung bei Alternatives Heilen Ursula Dahmen 080/44 42 68 oder alternativesheilen.net

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150