Allerheiligen, 1.11.2019: Brasserie Spezial mit Alfried Schmitz

Die Themen: Tom Keller, Sänger und Liedermacher aus Rheinland-Pfalz, eine Ausstellung über den Traum vom Fliegen und ein spannender Schweden-Krimi als Hörbuch. Einfach einschalten am Freitag, dem 1. November, von 10 bis 14 Uhr. Ihr Alfried Schmitz.

BRF1-Moderator Alfried Schmitz

BRF1-Moderator Alfried Schmitz (Bild: Julien Claessen/BRF)

Tom Keller

Tom Keller ist Sänger und Liedermacher aus Rheinland-Pfalz. Seine Leidenschaft für die Musik hat er erst spät entdeckt. Jetzt ist sie aus seinem Leben nicht mehr wegzudenken. „Where are you brother?“ heißt sein neues Album. Über seine neuen Songs und über sein Leben und seine interessante Karriere wollen wir heute mit ihm sprechen.

Traum vom Fliegen

Der Traum vom Fliegen ist wohl so alt wie die Menschheit. In der griechischen Mythologie begegnen wir Ikarus, Leonardo da Vinci plante auf dem Papier Flugapparate, aber erst im 19. Jahrhundert wurde es durch Pioniere wie Otto Lilienthal möglich, auch wirklich vom Boden abzuheben. Das Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts LA8 in Baden-Baden zeigt zu dem Thema die Ausstellung. „Die Welt von oben – Der Traum vom Fliegen im 19. Jahrhundert“. Wir sprechen mit dem Museumsdirektor, dem Kunsthistoriker Prof. Matthias Winzen.

Basler Münster

Außerdem unternehmen wir einen Rundgang durch das Basler Münster, das vor 1000 Jahren geweiht wurde. Ein lebendiges Baudenkmal, das viel aus der Geschichte Basels zu erzählen weiß.

Hörbuch

Und wir stellen das Hörbuch „Der unschuldige Mörder“ von Mattias Edvardsson vor und werden auch ein Exemplar verlosen. Ein spannender Schweden-Krimi, erschienen bei Random House Audio.

Krimiautor Mattias Edvardsson

Lund, Schweden: Vier Literaturstudenten treffen auf den gefeierten Autor Leo Stark. Schnell geraten sie in den Bann des manipulativen Schriftstellers, der sie gleichermaßen fasziniert wie abstößt. Doch eines Nachts verschwindet Stark spurlos. Und obwohl keine Leiche gefunden wird, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig.

Jahre später beschließt Journalist Zack, ein Buch zu schreiben. Das Verbrechen von damals, für das sein Freund Adrian acht Jahre ins Gefängnis musste, hat ihn nie richtig losgelassen. Von dessen Unschuld überzeugt, ist er fest entschlossen, die Wahrheit aufzudecken. Doch bei seinen Recherchen stößt er auf den Widerstand seiner ehemaligen Studienfreunde. Alle scheinen sie etwas vor Zack zu verbergen. Und dann taucht plötzlich Leo Starks Leiche auf …

Redaktion und Moderation: Alfried Schmitz

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150