Brasserie Spezial – 1. November

Mit Alfried Schmitz.

BRF1-Moderator Alfried Schmitz

BRF1-Moderator Alfried Schmitz (Bild: Julien Claessen/BRF)

Vor ein paar Tagen feierte die BRF-1-Kultsendung „Hitparade“ ein rundes Jubiläum. Zur 2500. Sendung gab es eine lange Sonderausgabe mit Gästen, Live-Musik und Party-Stimmung im Eupener Funkhaus. 50 Jahre Hitparade sind Anlass für uns, in Brasserie Spezial einmal die verschiedenen musikalischen Ereignisse, Trends und Höhepunkte der zurückliegenden Jahrzehnte akustisch Revue passieren zu lassen.

Wir stellen das Hörbuch „Drei fast geniale Freunde auf dem Weg zum Ende der Welt“ des schwedischen Autors Jonas Jonasson vor. Der wurde 1961 geboren und arbeitete lange als Journalist. Nach 20 Jahren in der Medienwelt schrieb er seinen ersten Roman: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Das Buch verkaufte sich millionenfach. Auch seine weiteren Romane wurden zu Bestsellern. Mit seinen schrägen Feel-Good-Romanen begeistert Jonasson seit über zehn Jahren eine riesige internationale Fangemeinde.

Im vorliegenden Hörbuch geht es um drei liebenswerte Außenseiter, die von einem kuriosen Zufall zusammengeführt mit einem bunt angestrichenen Wohnmobil aufbrechen, um die Welt ein bisschen gerechter zu machen. Dabei lassen sie sich weder von arroganten Diplomaten-Brüdern noch von einem eigenwilligen Herrscher auf einer Insel im Indischen Ozean aufhalten. Mit Witz und Phantasie verwandeln sie ihr Wohnmobil in ein Gourmet-Restaurant und schlagen sogar aus dem vermeintlichen Ende der Welt noch ein bisschen Glück für sich heraus. Wir hören einen Auszug aus dem Hörbuch, das kürzlich bei „Der Hörverlag“ erschienen ist, und verlosen ein Exemplar.

Brasserie Spezial am 1.11.

Cover: Kremayr & Scheriau, Der Hörverlag

Außerdem sprechen wir mit einem Berliner Buchautor, der ein biographisches Werk zu einem Belgier geschrieben hat, der in die Weltgeschichte eingegangen ist: Georges Nagelmackers. 1845 in Lüttich geboren, wurde er zum „Monsieur Orient Express“. Der Bahnunternehmer gründete die „Compagnie Internationale des Wagons-Lits“, die Luxuszüge wie den legendären Orient-Express betrieb. Die Lebensgeschichte des Belgiers liest sich spannend und beschreibt – reich bebildert mit historischen Fotografien – ein interessantes Kapitel Zeitgeschichte.

Alfried Schmitz