Chansons, Lieder und Folk: Greg Houben und Jacques Stotzem beim Festival d‘Art de Huy

Zum 22. Mal findet in Huy das Weltmusikfestival "Festival d‘Art" statt. Vom Mittwoch, 21. August bis Sonntag, 25. August gibt es 15 Veranstaltungen. Wir sprechen vorab mit Jacques Stotzem und Greg Houben.

Jacques Stotzem (Bild: Freddy Hauglustaine)

Jacques Stotzem (Bild: Freddy Hauglustaine)

Aus Italien, Belgien, Frankreich, Schweden, Südamerika, Senegal, Madagaskar, dem Kongo oder dem Iran kommen die Künstler, die in Huy an fünf Tagen zu einer musikalischen Weltreise einladen.

Das Festival d’Art de Huy ist das wohl bedeutendste Weltmusikfestival in der Wallonie. Mit dabei sind in diesem Jahr neben Tricycle, dem Sirus Quartet, Keyvan Chemirami, Ronan Le Bars und vielen anderen mehr auch der Gitarrist Jacques Stotzem und der Trompeter und Sänger Greg Houben. Wir trafen die beiden vorab zum Interview.

The Way To Go
(J.Stotzem)
Jacques Stotzem
Acoustic Music Rec.

Sur Vesdre
(J.Stotzem)
Jacques Stotzem
Acoustic Music Rec.

Along The River
(J.Stotzem)
Jacques Stotzem
Acoustic Music Rec.

Rio Liege
(G.Houben)
Greg Houben
Allume la mèche

La Mer En Hiver
(G.Houben)
Greg Houben
Allume la mèche

J‘Arrive Aujourd‘hui
(G.Houben)
Greg Houben
Allume la mèche

Comment Te Dire Adieu
(G.Houben)
Greg Houben
Allume la mèche

Silvana‘s Dance
(Florizoone)
Tricycle
Home Rec.

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150