Chansons, Lieder und Folk: African Night in Eupen

Die African Night ist in jedem Jahr der Treffpunkt der Liebhaber afrikanischer Kultur in Eupen. Am Wochenende vom 11. und 12. Oktober ist es im Alten Schlachthof wieder soweit. "Mr. African Night" Marc François stellt bei Hans Reul das Programm vor.

Das Festival beginnt am Freitag, dem 11. Oktober, mit der Vernissage einer Doppelausstellung. Denn die African Nigt ist mehr als ein reines Musik- und Tanzfestival. Im Alten Schlachthof stellen diesmal die kongolesische Malerin Ange Swana Sita und der Bildhauer Kossi Traore aus Burkina Faso ihre Werke aus.

Musik gibt es natürlich auch am Eröffnungsabend, und zwar mit dem Duo Pape Cissoko und Betty Janssens, ein Duo der beiden „Harfen Afrikas“ Ngoni und Kora unter dem Titel „Hakili Tamo“ (Inspirierte Reise).

Am Samstag, dem 12.Oktober, werden wie in jedem Jahr Workshops in Tanz, Djembe, Ngonispiel und african cooking angeboten.

Abends steigt dann ab 20:00 Uhr die eigentliche African Night. Die Compagnie Tenane präsentiert die Tanzperformance „Qui sommes nous“ und mit dem BKO Quintet wurde eine Originalband aus Mali verpflichtet. Es verspricht eine heiße Nacht im kühlen Oktober zu werden.

Alle Infos und Tickets unter humondial.be.

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150