Chansons, Lieder und Folk: Jacques Stotzems musikalisches Reisetagebuch

Mit "Places we have been" legt der Gitarrist Jacques Stotzem sein 16. Soloalbum vor. Es ist eine Rückkehr zu den Wurzeln, denn Jacques Stotzem präsentiert neun Eigenkompositionen, die zum Verweilen einladen. Jacques Stotzem ist zu Gast bei Hans Reul.

Jacques Stotzem zu Gast bei Musikredakteur Hans Reul (Foto: Renate Ducomble, BRF)

Jacques Stotzem zu Gast bei Musikredakteur Hans Reul (Foto: Renate Ducomble, BRF)

Wir sind im „Middle of nowhere“, schauen auf’s Meer und wissen „Morgen geht’s weiter“: Dies sind nur einige sehr bezeichnende Titel der neuen CD von Jacques Stotzem.

Als Gitarrist bereist er die Welt, sieht glücklicherweise nicht nur die Konzertsäle, sondern erlebt und erfährt auch die Natur und die Kultur und lernt die Menschen einer Region näher kennen. Das neue Album scheint dies zu belegen.

Wie immer im perfekten Fingerpicking-Style lädt er uns zu dieser imaginären Reise ein. Dank der Aufnahmen im Homestudio in Verviers geht es auf diese Fahrt. Welche Orte gemeint sind, bleibt den Titeln nach sein Geheimnis. Aber gerne begleitet man Jacques Stotzem dorthin.

Am 13. Dezember stellt Jacques Stotzem seine neue CD im Spirit of 66 in Verviers live vor.

www.stotzem.com

Place We Have Been
(J.Stotzem)
Jacques Stotzem
Acoustic Music Rec.

Morgen Geht‘s Weiter
(J.Stotzem)
Jacques Stotzem
Acoustic Music Rec.

Middle Of Nowhere
(J.Stotzem)
Jacques Stotzem
Acoustic Music Rec.

Back To The Western Sky
(J.Stotzem)
Jacques Stotzem
Acoustic Music Rec.

Fue Sur Mer
(J.Stotzem)
Jacques Stotzem
Acoustic Music Rec.

Stürmische Zeiten Mein Schatz
(K.Wecker)
Konstantin Wecker
Sturm & Klang

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150