Chansons, Lieder und Folk: Der Einsamkeit zum Trotze – neue CD von Sarah Lesch

Mit "Liedern aus der schmutzigen Küche" startete die Liedermacherin und Songpoetin Sarah Lesch 2012 ihre Solokarriere. Jetzt liegt ihr aktuelles Album "Der Einsamkeit zum Trotze" vor. Über Einsamkeit, Schwenkgrills und Trotz spricht Hans Reul mit der Künstlerin.

Mit „Der Einsamkeit zum Trotze“ legt die aus dem thüringischen Altenburg stammende Sarah Lesch ihre vierte CD vor. Wieder ein sehr persönliches Album, das uns Einblicke in ihr Leben, aber auch auf unsere Gesellschaft gibt.

Sarah Lesch lebt nach einem Abstecher ins Schwabenland heute in Leipzig. Sie hat einige Jahre als Erzieherin gearbeitet, daneben Kindertheaterstücke geschrieben und ist seit 2012 ausschließlich als Musikerin tätig.

In den letzten Jahren erhielt sie mehrere Preise und Auszeichnungen: 2015 als „Chansoneddde“ beim Troubadour Chanson- und Liedwettbewerb, 2016 für „Testament“ den 1. Platz des FM4-Protestsongcontest und 2017 den Förderpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg.

Am 13. November wird Sarah Lesch im Alten Schlachthof in Eupen ihr aktuelles Programm live präsentieren.

Mehr im Netz auf sarahlesch.de.

Sternschnuppe
(S.Lesch/M.Büschelmann)
Sarah Lesch
RÄUBERLEITER

Der Einsamkeit zum Trotze
(S.Lesch/ M.Büschelmann)
Sarah Lesch
RÄUBERLEITER

Der rosa Elefant
(S.Lesch/L.Meister)
Sarah Lesch
RÄUBERLEITER

Hunger
(D.Moheit/S.Lesch)
Sarah Lesch
RÄUBERLEITER

Schwenkgrill
(.Meister/S.Lesch)
Sarah Lesch
RÄUBERLEITER
Osmotisches Herbstlied
(S.Lesch/L.Meister)
Sarah Lesch
RÄUBERLEITER

Das letzte Lied
(S.Lesch/M.Büschelmann/L.Meister)
Sarah Lesch
RÄUBERLEITER

A fleur de femme
(L.Adam)
Quatuor Aida
Rhonny Venta, Saxophon
QMP

Trop sensible
(I.Geffroy)
ZAZ
PLAY ON

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150