Chansons, Lieder und Folk: Erinnerungen an den Liedermacher Fred Ape

Am 9. November ist der Liedermacher Fred Ape an plötzlichem Herztod gestorben. Er wurde 67 Jahre alt. In über vier Jahrzehnten hat Fred Ape mit verschiedenen Bands und Projekten (Ape, Beck & Brinkmann und Ape & Feuerstein) sowie solo das Publikum begeistert. In Erinnerung an Fred Ape senden wir ein Interview mit dem Künstler aus dem Jahre 2004.

1979 gründeten Fred Ape, Klaus Beck und Peter Brinkmann das Trio, das ihren Namen trug. Mit ihren kritischen Texten wurden sie zu einem Aushängeschild der deutschen Folk-Szene. Auch nach dem Ende der Band hält die Freundschaft unter den dreien an.

Fred Ape gründete dann mit Guntmar Feuerstein ein Liedermacher- und Kabarett-Duo, das ebenfalls über das Ruhrgebiet hinaus erfolgreich war. In den letzten Jahren war Fred Ape solo unterwegs. Insgesamt wird er über 4.000 Konzerte gegeben haben. Vor ein paar Tagen erschien mit „Bedingungslos“ sein 30. Album.

Im April 2004 war Fred Ape zu Gast bei Hans Reul in der Sendung Chansons, Lieder und Folk. Zu seinem Tod wiederholen wir das damalige Gespräch und stellen Auszüge aus der neuen CD vor.

Bedingungslos
(F.Ape)
Fred Ape
RUHRFOLK

So läuft das
(F.Ape)
Fred Ape
PLÄNE

Lesen und Lauschen – alles ist schön
(F.Ape)
Fred Ape
PLÄNE

Rauchzeichen
(F.Ape/Beck/Brinkmann)
Ape, Beck und Brinkmann
PLÄNE

Heizer in der Hölle
(F.Ape)
Fred Ape
PLÄNE

Informieren sie sich
(F.Ape/Feuerstein)
Ape & Feuerstein
WUNSCHKLANG

Der Treck
(F.Ape)
Fred Ape
PLÄNE

Wovon leben sie denn so
(F.Ape)
Fred Ape
RUHRFOLK

Das Meer des Lernens
(F.Ape/Feuerstein)
Fred Ape
RUHRFOLK

Hans Reul