Chansons, Lieder und Folk: Best of Singer-Songwriter

Ob Randy Newman oder Bob Dylan, ob Joni Mitchell oder Tracy Chapman: Ihre Songs sind Reflexionen über das Zeitgeschehen und haben ihre jeweilige Zeit überdauern können.

Bob Dylan bei einem Konzert in Tel Aviv im Juni 2011

Bob Dylan bei einem Konzert in Tel Aviv im Juni 2011 (Archivbild: Abir Sutan/EPA)

Es gibt Songs, die brauchen ihre Zeit bis sich durchgesetzt haben. So etwa „Hallelujah“ von Leonard Cohen. Mittlerweile von zahlreichen Künstlern gecovert. Leonard Cohen sagte selber 2009 dazu: „Es ist ein guter Song, aber er wird von zu vielen Leuten gesungen.“ Allerdings mache sich ein leichtes Gefühl von Genugtuung in seinem Herzen breit, wenn er sich daran erinnere, dass seine amerikanische Plattenfirma den Song nicht veröffentlichen wollte: „Sie dachten, er sei nicht gut genug.“

Zu den bedeutendsten Singer-Songwriterinnen zählen die Kanadierin Joni Mitchell und die Amerikanerin Tracy Chapman. Aber auch Janis Joplin hat zahlreiche ihrer Songs selber geschrieben.

Außerdem sind Bob Dylan, DonMcLean, Neil Young sowie Simon & Garfunkel im Programm vertreten.

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150