Forum: Van-Eyck-Ausstellung in Gent

Die Kultursendung am 9. Februar mit Judith Peters.

Jan Van Eycks "Porträt von Margareta van Eyck" im Museum für Schöne Künste in Gent (Bild: Kenzo TribouillzrdAFP)

Jan Van Eycks "Porträt von Margareta van Eyck" im Museum für Schöne Künste in Gent (Bild: Kenzo TribouillzrdAFP)

Die Städte Gent und Brügge feiern seit dem 1. Februar den berühmten flämischen Maler Jan van Eyck. Ihm zu Ehren zeigt das Museum für Schöne Künste in Gent eine Ausstellung, die zehn Gemälde des Meisters vereint, dazu rund ein Dutzend andere seiner Werke, eingebettet in Bilder seiner Zeitgenossen.

Jan Van Eycks Hauptwerk ist der Genter Altar – ein Flügelaltar mit der Anbetung des Lamm Gottes im Mittelpunkt. Gerade erst wurde es fertig restauriert, rechtzeitig zum Van-Eyck-Jahr. Till-Holger Borchert ist Kurator der Ausstellung. Das Werk hat nicht immer in der St.-Bavo-Kathedrale gehangen.

Mit mit Jan van Eyck hat am 1. Februar das dritte Themenjahr zu den sogenannten „Flämischen Meistern“ begonnen. Informationen zum Fest-Programm und zur Ausstellung „Van Eyck. Eine optische Revolution“ gibt es im Netz unter vaneyck2020.be/de.

Judith Peters