Forum: Erika Pluhar liest „Spätes Tagebuch“

Der erfolgreiche Roman der österreichischen Schauspielerin Erika Pluhar liegt jetzt auch als Hörbuch vor. Das Kulturmagazin am 12. September

Spätes Tagebuch - Gelesen von Erika Pluhar

Spätes Tagebuch - Gelesen von Erika Pluhar

Der erfolgreiche Roman der österreichischen Schauspielerin Erika Pluhar liegt jetzt auch als Hörbuch vor. Zum Glück als Autorenlesung, denn wer könnte das Buch besser interpretieren als Erika Pluhar selbst.

Vor allem auch, weil Fiktion und Autobiographie nur schwer zu trennen sind. Die Romanheldin Paulina Neblo ist, genau wie Pluhar, 70 Jahre alt.

Sie hat genau wie Pluhar ihre einzige Tochter verloren. Beide blicken auf eine Künstlerkarriere zurück: Paulina war Tänzerin mit einer eigenen Compagnie.

Erika Pluhar hat einen beeindruckenden Roman über das Altwerden geschrieben, über Sehnsüchte und Ängste mit 70. Mit viel Selbstironie, aber auch mit schonungslosen Beschreibungen vom Zustand der Einsamkeit.

Außerdem in Forum: der Auftakt der Kunstquadriennale in Düsseldorf mit Ausstellungen über Beuys und Broodthaers sowie eine Einstimmung auf die große Claude-Monet-Ausstellung mit über 200 Werken im Grand-Palais von Paris, die am 22. September eröffnet wird.

Bild: Residenz Verlag