Forum: Belgiens Opernhäuser starten mit großartigen Produktionen in die Saison

In Lüttich feiert die Dirigentin Speranza Scappucci mit Pucinis "Manon Lescaut" einen glänzenden Einstand als neue Chefdirigentin und die Flämische Oper präsentiert eine lohnende Wiederentdeckung: "Das Wunder der Heliane" von Erich Wolgang Korngold.

Proben zur Oper Manon Lescaut in der Lütticher Oper

Proben zur Oper Manon Lescaut in der Lütticher Oper

Lüttichs Operndirektor Stefano Mazzonis hatte es bei seinem Amtsantritt angekündigt: Er wolle alle drei Manon-Opern in Lüttich präsentieren. Jetzt ist es geschafft! Nach Aubers „Manon Lescaut“ und Massenets „Manon“ steht derzeit Giacomo Puccinis Oper auf dem Programm der Königlichen Oper der Wallonie. Chefdirigentin Speranza Scappucci, die bereits Ende der vorigen Saison mit Verdis „Jérusalem“ zu überzeugen wusste, wurde zurecht am Premierenabend gefeiert.

Mit einer echten Repertoirerarität ist die Flämische Oper in die neue Saison gestartet, nämlich mit „Das Wunder der Heliane“ von Erich Wolfgang Korngold. Es ist eine sehr lohnende Entdeckung, die bis zum 10. Oktober in Gent und Antwerpen gezeigt wird.

Außerdem im Kulturmagazin

  • Ars Vitha widmet dem Kunstmäzen und Sammler Günter Schauss eine Ausstellung. Ein Gespräch mit Joseph Schroeder, dem Kurator der Ausstellung
  • Who is in the House: Romain van Wissen stellt im IKOB aus
  • Documenta 14 endet mit Besucherrekord und Millionendefizit
  • Wanze erinnert an den Surrealisten Paul Delvaux

Hans Reul - Bild: Lorraine Wauters/Opéra de Liège