Forum: Kalligrafie in der zeitgenössischen Kunst

Die Brüsseler Kunstgalerie "Garage Cosmos" zeigt 30 Werke von 20 Künstlern, die seit Mitte des 20. Jahrhunderts mit Kalligraphie zwischen Konzeptkunst, Politik und Poesie gearbeitet und das Medium weiterentwickelt haben.

Kuratorin Rosalie Fabre in der Galerie "Garage Cosmos" in Brüssel

Kuratorin Rosalie Fabre in der Galerie "Garage Cosmos" in Brüssel (Bild: Garage Cosmos)

Kalligraphie ist längst nicht nur die asiatische Kunst vom Schönschreiben. Spuren von Kalligraphie finden sich zunehmend in der zeitgenössischen Kunst weltweit, und das ist das Thema einer kleinen, aber hochkarätigen Ausstellung in der Brüsseler Galerie Garage Cosmos.

Der Kuratorin Rosalie Fabre geht es vor allem um die Überwindung der ehemaligen Trennungslinie zwischen Ost und West. Viele chinesische Kalligraphen, sagt sie im BRF-Interview, sähen sich heute als Teil einer universellen Kunstgeschichte.

Rosalie Fabre hat selbst in China Kalligrafie studiert und untermauert die These der Kalligraphie als Universalsprache nicht nur mit Beispielen aus Asien, Europa und den USA. Sie bezieht auch die arabische Welt ein. Die Entdeckungen dieser Ausstellung kommen aus Nordafrika und dem Nahen Osten. Zum Beispiel der Iraner Charles Hossein oder der Algerier Rachid Koraïchi.

Rosalie Fabre glaubt fest daran, dass die Kalligraphie künftig in der zeitgenössischen Kunst eine immer größere Rolle spielen wird.

Die Ausstellung „Kalligraphie als Prozess“ läuft in der Kunstgalerie „Garage Cosmos“ bis zum 31. März. Die Galerie befindet sich in der Avenue des Sept Bonniers, in der Brüsseler Gemeinde Uccle.

Außerdem in Forum:

  • Theater, Tanz und Zirkus: Scenario-Festival im Eupener Kulturzentrum Alter Schlachthof
  • 120. Geburtstag von Bertolt Brecht: Eine Spurensuche in Augsburg
  • Das Vermächtnis der Spione: Der Roman von John le Carré als Hörbuch

Werner Barth

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150