Jazztime: 50 Jahre ECM Records

Am 24. November feiert das Jazzlabel ECM seinen 50. Geburtstag. Mittlerweile hat ECM rund 1.600 Alben herausgebracht. Eine kleine Werkschau auf 50 Jahre eigenständige Ästhetik.

Schallplatten

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / ajfile

ECM steht für Edition of Contemporary Music. Ende 1969 veröffentlichte der Gründer des Labels Manfred Eicher eine erste LP mit dem Trio des Pianisten Mal Waldrin. Die Auflage: 500 Stück.

Das erfolgreichste ECM Album „The Köln Concert“ von Keith Jarrett verkaufte sich mittlerweile über vier Millionen Mal. Es dürfte die meistverkaufte Klaviersolo-Jazzaufnahme überhaupt sein.

ECM steht nicht nur für Jazz, sondern auch für Klassik von der Alten Musik bis zur Zeitgenössischen Musik sowie für Filmmusik. Typisch ist immer der ECM-Sound: Eine ganz besondere Aufmerksamkeit gilt dem natürlichen Raumklang und manch einer spricht auch von den typischen langsamen ECM-Tempi. Was aber nur bedingt zutrifft.

Das Brüsseler Kulturzentrum Flagey feiert an diesem Wochenende ECM mit einem umfangreiche Festivalprogramm. Manfred Eicher (76) wird Sonntagvormittag bei einer Diskussionsrunde zugegen sein.

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150