Jazztime: CD-Neuerscheinungen

Frauenpower mit playground4 und drei weitere CDs werden in der Jazztime vorgestellt.

Jazz (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Witthaya Prasongsin)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Witthaya Prasongsin

Per Zufall trafen sich eine deutsche Flötistin, eine schweizerische Pianistin und eine Kontrabassistin sowie eine Percussionistin aus Österreich bei der „Hessischen Frauenmusikwoche“. So entstand playgroud4, eine „Musik zwischen Freiraum und Verdichtung, Puls und Atem“. (JazzHausMusik)

„Crumbling“ ist der Titel der ersten CD des Yaroslav Likhachev Quartetts. Der 1991 in Russland geborene Tenorsaxophonist lebt und arbeitet in Köln. „Der Crumbling-Prozess ist unaufhaltbar und entwickelt sich weiter und weiter. Auch dieses Album ist nur ein Foto, ein situativer Ausschnitt des Gesamtprozesses“. (JazzHausMusik)

The Composers‘ Orchestra Berlin stellt auf „Vanishing Points“ Kompositionen des Bassisten und Orchester-Mitbegründers Dirk Strathof vor. Mit dabei: der aus Aachen stammende Trompeter Christoph Titz. (JazzHausMusik)

Die „Nighthawks“ präsentieren auf „Only“ die Vocaltunes, die sie zwischen 2004 und 2016 mit diversen Sängerinnen und Sängern einspielten. Eine etwas andere Werkschau. (Herzog Records)

Lily of the Nile
(G.Schwarz)
Playground4
JHM

Schmetterling
(E.Bächlin)
Playground4
JHM

November tune
(Y.Likhachev)
Yaroslav Likhachev Quartet
JHM

He must go, and he goes
(Y.Likhachev)
Yaroslav Likhachev Quartet
JHM

Dolphin‘s lair
(D.Strakhof)
Hazel Leach
JHM

Tahrir Square
(D.Strakhof)
Hazel Leach
JHM

Here we are
(Callahan/Martino/Winterschladen)
Nighthawks
HERZOG REC.

Pesando em outro mundo
(Cruz/Martino/Winterschladen)
Nighthawks
HERZOG REC.

Hans Reul