Jazztime: Sfumato live in Marciac

In Marciac findet alljährlich eines der bedeutendsten französischen Jazzfestivals statt. Im August 2017 gab das Emilien Parisien Quintet mit Stargästen hier ein viel umjubeltes Konzert.

Jazztime (Illustrationsbild)

Illustrationsbild: Ahkeem Hopkins/Pixabay

Der französische Sopransaxophonist Emile Parisien zählt seit einigen Jahren zu den herausragenden Vertretern der europäischen Jazzszene. Das Magazin Fono Forum schrieb 2017 „Emile Parisien ist ein Fackelträger, der den magischen Sound des Sopransaxofons weiterträgt – in der Nachfolge von Sidney Bechet, Johnny Hodges, Steve Lacy, John Coltrane, Wayne Shorter und Evan Parker.“

Parisien kam als Jugendlicher durch den Besuch des Festivals in Marciac zum Jazz. Später wird er hier die Masterclasses von Wynton Marsalis besuchen, der seit Jahren Stammgast in Marciac ist.

Im August 2017 steht Emile Parisien gemeinsam mit Marsalis auf der Festivalbühne. Außerdem waren Michel Portal (Klarinette) und Vincent Peirani (Akkordeon) als Gäste mit dabei. Das Emile Parisien Quintet setzt sich wie folgt zusammen: Emile Parisien (Sopransaxophon), Joachim Kühn (Klavier), Manu Codjia (Gitarre), Simon Tailieu (Bass) und Mario Costa (Drums).

Mehr  Infos im Netz unter actmusic.com.

Temptation Rag
(H.Lodge)
Emile Parisien Quintet
ACT

Transmitting
(J.Kühn)
Emile Parisien Quintet
ACT

Balladibiza I
(E.Parisien)
Emile Parisien Quintet
ACT

Balladibiza II
(E.Parisien)
Emile Parisien Quintet
ACT

Missing a page
(J.Kühn)
Emile Parisien Quintet
ACT

Le clown tueur de la fête foraine II
(E.Parisien/J.Touéry/I.Gélugne/S.Darrifourcq)
Emile Parisien Quintet
ACT

Le clown tueur de la fête foraine III
(E.Parisien/J.Touéry/I.Gélugne/S.Darrifourcq)
Emile Parisien Quintet
ACT

Hans Reul