Jazztime: Gast im Studio: Der Trompeter Christoph Titz

Christoph Titz ist "back to the roots". Am Sonntag, den 13. September spielt er mit seinem Trio feat. Pat Appleton um 19 Uhr auf Burg Wilhelmstein in Würselen. Vorab sprach Hans Reul für die BRF-Jazztime mit dem Trompeter und Komponisten.

Hans Reul und Christoph Titz (Bild: Julie Broichhausen/BRF)

Hans Reul und Christoph Titz (Bild: Julie Broichhausen/BRF)

Burg Wilhelmstein ist immer ein bisschen wie nach Hause kommen. Wen wundert es. Christoph Titz stammt aus Aachen, hat unter anderem in Maastricht Jazztrompete studiert und lebt jetzt in Berlin. Hier ist er regelmäßig in den angesagten Jazzclubs als Bandleader oder Sessionmusiker zu sehen. Auch im nahen Polen ist Titz immer wieder bei Festivals.

Titz ist immer offen für verschiedenste Musikrichtungen. Jazz ist die Basis, aber er tourte auch mit Bands wie Brings oder dem Frank Popp Ensemble. Sogar in der Deutschen Oper Berlin spielte er schon im Ensemble.

Jetzt legt Christoph Titz mit „Frobeat“ sein neuestes Album vor. Hier fließen Erfahrungen der letzten Jahre ein, denn es ist zehn(!) Jahre her, dass er mit „Here & Now“ seine letzte Studio-CD veröffentlichte. „Frobeat“ ist ein funky lockeres Album, das einfach Spaß macht.

Frobeat: Neue CD von Christoph Titz (Bild: Julie Broichhausen/BRF)

Frobeat: Die neue CD von Christoph Titz (Bild: Julie Broichhausen/BRF)

L‘entrée
(C.Titz)
Christoph Titz
Marotymusic

Sedal shuffle
(C.Titz)
Christoph Titz
Marotymusic

Promener
(C.Titz/P.Apppleton)
Christoph Titz
Pat Appleton, vocal
Marotymusic

Kraftwerk
(C.Titz)
Christoph Titz
Marotymusic

Krumm move
(C.Titz)
Christoph Titz
Marotymusic

Frobeat
(C.Titz)
Christoph Titz
Marotymusic

Hans Reul