Jazztime: CD-Neuerscheinungen

Drei Pianisten und zwei junge Bands bringen zum Jahresende neue CDs heraus, die zum größten Teil während der Lockdown-Phase entstanden sind.

Fred Hersch (Bild: Steve J. Sherman)

Fred Hersch (Bild: Steve J. Sherman)

Konzerte waren in 2020 leider nur an wenigen Tagen möglich, aber zahlreiche Künstler nutzten die Lockdowns zur Komposition und zu kleineren Studioprojekten.

So bringen zum Jahresende drei Pianisten jeweils ein Solo-Album heraus: der Amerikaner Fred Hersch, der Schweizer Jean-Paul Brodbeck und der Norweger Andreas Ihlebaeck.

In Köln entstand die CD des Eva Klesse Quartetts und der israelische Pianist Guy Mintus veröffentlicht mit seinem Trio ein Gershwin-Album.

Die vorgestellten CDs:

  • Fred Hersch: Songs from home (Palmetto Records)
  • Eva Klesse Quartett: Creatures and States (enja)
  • Jean-Paul Brodbeck: Expansion (enja)
  • Guy Mintus Trio: A Gershwin Playground (enja)
  • Andreas Ihlebaek: Northern Lullabies (NXN Recordings)

West Virginia Rose / the water is wide
(Hersch/Trad.)
Fred Hersch
PALMETTO

All I want
(Mitchell)
Fred Hersch
PALMETTO

Mr. Liu
(E.Ring)
Eva Klesse Quartett
ENJA

Herbstmonat
(S.Schönegg)
Eva Klesse Quartett
ENJA

Expansion
(J.P.Brodbeck)
Jean-Paul Brodbeck
ENJA

Fascinating rhythm / I got rhythm
(G.Gershwin/I.Gershwin)
Guy Mintos Trio
ENJA

The man I love
(G.Gershwin/I.Gershwin)
Guy Mintos Trio
ENJA

Chloes midnight feast
(A.Ihlebaek)
Andreas Ihlebaek, Klavier
NXN REC.

Hans Reul