Jazztime: Interview mit dem Pianisten Dominik Wania

Mit "Lonely Shadows" veröffentlicht der polnische Pianist Dominik Wania beim Label ECM ein von der ersten bis letzten Sekunde durchgehend spannendes und in sich geschlossenes Solo-Album.

Dominik Wania, Jahrgang 1981, hat zunächst klassisches Klavier am Konservatorium Krakau studiert. Aber schon während des Studiums begann er sich für Jazz und Improvisation zu begeistern. So setzte er nachher seine Studien in Boston bei Danilo Perez fort. Die klassische Basis verleugnet er bis heute nicht, ohne je direkt Bezug auf die Klassiker zu nehmen. Es ist vielmehr die Atmosphäre, die ihn weiter trägt.

Nach erfolgreichen CDs im Quartett seines Landsmanns Maciej Obara bei ECM konnte Wania im akustisch hervorragenden Studio „Auditorio Stello Molo“ in Lugano seine Soloaufnahmen einspielen. Der Raumklang und der bestens präparierte Flügel animierten Wania zu insgesamt rund 40 Improvisationen an zwei Tagen, von denen elf den Weg auf die CD „Lonely Shadows“ fanden.

Im Interview mit Hans Reul spricht Dominik Wania über diese besonderen Produktionsmöglichkeiten, das Fordernde und zugleich Beglückende des Improvisierens und vieles andere mehr.

Mehr unter ecmrecords.com.

Lonely Shadows
(D.Wania)
Dominik Wania
EMC

Liquid Fluid
(D.Wania)
Dominik Wania
EMC

Nex Life Experience
(D.Wania)
Dominik Wania
EMC

Melting Spirit
(D.Wania)
Dominik Wania
EMC

Towards The Light
(D.Wania)
Dominik Wania
EMC

AG76
(D.Wania)
Dominik Wania
EMC

All What Remains
(D.Wania)
Dominik Wania
EMC

Hans Reul