Jazztime: Der Jazzpianist Chick Corea ist tot

Man darf ihn mit Fug und Recht als eine Jazzlegende bezeichnen: Chick Corea. Wie jetzt bekannt wurde, ist Chick Corea am Dienstag an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Er wurde 79 Jahre alt.

Chick Corea beim San Sebastian Jazz Festival 2011 (Bild: Javier Etxezarreta/EPA)

Chick Corea beim San Sebastian Jazz Festival 2011 (Bild: Javier Etxezarreta/EPA)

Seine bekannteste Komposition „Spain“ wurde zu einem Klassiker des Jazz. 1971 schrieb Corea dieses Stück, das nachher unzählige Male gecovert wurde. 1971 hatte Corea auch seine Formation „Return to forever“ gegründet, die eines der Aushängeschilder des Fusion-Jazz wurde. Zuvor hatte er sich bereits einen Namen in der Band von Miles Davis gemacht, mit dem er Ende der 1960er Jahre die legendären Alben „In a silent way“ und „Bitches Brew“ einspielte.

Chick Corea wurde 1941 geboren. Als Kind lernte er das klassische Klavierspiel, aber bald kamen Soul und Jazz hinzu. Er wird später auch immer wider Solokonzerte geben aber auch mit dem Wiener Pianisten Friedrich Gulda auf Tournee gehen. Dies waren Sternstunden der Musik, wenn Corea und Gulda sich musikalisch die Bälle zuwarfen. Sie gastierten unter anderen in den 1980er Jahren beim Festival von Wiltz.

Corea spielte in seiner langen Karriere mit allen Größen der Musikszene, von Gary Burton über Herbie Hanckock und Bobby McFerrin zu Carlos Santana und dem London Philharmonic Orchestra. Mit John Pattitucci und Dave Weckl war er mehrere Jahre mit akustischer wie elektrisch verstärkter Besetzung auf Tournee. So auch beim Jazzfestival in Lüttich. Unvergessen auch ein Konzert 2010 beim Gent Jazz Festival. Damals kam es zu später Stunde zu einer energiegeladenen Jam Session mit Roy Haines, Christian McBride, Kenny Garrett sowie den Pianisten Hiromi und Vijay Iver.

Chick Corea wurde mit 23 Grammys ausgezeichnet. Er war einer der kreativsten Köpfe der Jazzszene. Auf Coreas Facebook-Seite findet man das letzte Statement des Musikers: „Meine Mission war es immer, die Freude am Gestalten zu bringen, wo immer ich konnte, und dies mit Künstlern zu tun, die ich so sehr bewundere. Das war der Reichtum meines Lebens.“

Spain
(C.Corea)
Return to forever
Polydor

Peaceful
(M.Davis)
Miles Davis
Columbia Records

Desert air
(C.Corea)
Gary Burton, Vibraphon
Chick Corea, Piano
ECM Records

Humpty dumpty
(C.Corea)
The Chick Corea Akoustic Band
GRP Records

Child‘s play tal of daring
(C.Corea)
The Chick Corea Elektric Band
GRP Records

Legacy
(C.Corea)
Chick Corea
Loma Vista Records

Nostalgia
(C.Corea)
The Chick Corea New Trio
Stretch Records

Hans Reul