Klassikzeit: „Die Zauberflöte“ in La Monnaie

Ab Dienstag, 18. September steht "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm der Brüsseler Oper La Monnaie. Es verspricht eine neue Sicht auf Mozarts Meisterwerk zu werden dank der Inszenierung von Romeo Castellucci. Wir sprachen vorab mit dem Regisseur und Bühnenbildner sowie mit der Sängerin Sophie Karthäuser.

"Die Zauberflöte" - Proben (Bild: H. Segers/La Monnaie)

"Die Zauberflöte" - Proben (Bild: H. Segers/La Monnaie)

Den üblichen Klischees eine neue Sicht entgegenzusetzen, dies ist das Anliegen von Regisseur Romeo Castellucci. Keine Märchenoper wird es sein, keine von Freimaurergedanken bestimmte Interpretation soll seine „Zauberflöte“ prägen.

Vor allem divergiert seine Sicht auf die Rolle der „Königin der Nacht“ von den gängigen Sichtweisen. Ihren Schmerz, den Verlust der Tochter rückt er in den Mittelpunkt und nicht ihre Rache.

Kunst ist für Castellucci stets politisch und dies gilt insbesondere für die Zauberflöte. Man darf einen spannenden und nachdenklich machenden Opernabend erwarten. Dafür steht Castellucci, erinnern wir uns nur an seine Inszenierung von Glucks „Orphée et Eurydice“ vor einigen Jahren.

Auch für Sophie Karthäuser ist diese Produktion eine besondere Herausforderung, der sie sich mit Engagement und Freude stellt, wie sie uns im Interview verriet. Es ist bereits das vierte Mal, dass sie die Panima singt, aber so wie diesmal war es noch nie.

Alle Vorstellungen sind übrigens seit Wochen restlos ausverkauft. Für den 4. Oktober ist eine Zusatzaufführung angesetzt.

Alle Informationen auf der Webseite von La Monnaie.

Romeo Castellucci (Bild: Luca Del Pia)

Romeo Castellucci (Bild: Luca Del Pia)

Ouvertüre
aus „Die Zauberflöte“
(W.A.Mozart)
The English Baroque Soloists
Ltg.: John Eliot Gardiner
Archiv Prod.

Nr. 3 Arie: „Dies Bildnis ist bezaubernd schön“
aus Erster Akt „Die Zauberflöte“
(W.AMozart)
Michael Schade (Tamino)
The English Baroque Soloists
Ltg.: John Eliot Gardiner
Archiv Prod.

Nr.14 Arie: „Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen“
aus: Zweiter Akt „Die Zauberflöte“
(W.AMozart)
Cyndia Sieden (Königin der Nacht
The English Baroque Soloists
Ltg.: John Eliot Gardiner
Archiv Prod.

„Ach ich fühls“
aus„Die Zauberflöte“
(W.AMozart)
Sophie Karthäuser, Sopran
Symphony Orchestra La Monnaie
Ltg.: Kazushi Ono
Cyprès Rec.

Nr.7 Duett: „Bei Männern, welche Liebe fühlen“
aus Erster Akt „Die Zauberflöte“
(W.AMozart)
Christiane Oelze (Pamina)
Gerald Finley (Papageno)
The English Baroque Soloists
Ltg.: John Eliot Gardiner
Archiv Prod.

Nr.10 Arie mit Chor: „O Isis und Osiris“
aus Zweiter Akt „Die Zauberflöte“
(W.AMozart)
Harry Peeters (Sarastro)
The Monteverdi Choir
The English Baroque Soloists
Ltg.: John Eliot Gardiner
Archiv Prod.

Green
aus „Ariettes oubliées“
(C.Debussy)
Sophie Karthäuser, Sopran
Cédric Tiberghien, Piano
Cyprès Rec.

„Papagena! Weibchen! Täubchen! „Pa-pa-gena!“/pa-pa-geno!“
„Nur stille, stille, stille!“
„Die Strahlen der Sonne vertreiben die Nacht“
aus Zweiter Akt „Die Zauberflöte“
(W.AMozart)
Gerald Finley (Papageno)
Constanze Backes (Papagena)
Uwe Peper (Monostatos)
Cyndia Sieden (Königin der Nacht)
Susan Roberts, Carola Guber, Maria Jonas (Die drei Damen)
Harry Peeters (Sarastro)
The Monteverdi Choir
The English Baroque Soloists
Ltg.: John Eliot Gardiner
Archiv Prod.

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150