Klassikzeit: Ensemble Modern kommt mit „Story Water“ nach Antwerpen

Das Ensemble Modern zählt seit seiner Gründung 1980 zu den herausragenden Ensembles für Zeitgenössische Musik. Am 14. und 15. Dezember gastiert das Ensemble gemeinsam mit Emanuel Gat Dance in de Singel in Antwerpen. Hans Reul stellt Ensemble Modern im Interview vor.

Seine Premiere erlebte das Projekt „Story Water“ in diesem Sommer beim renommierten Festival von Avignon. In der „Cour d’honneur“ des Papstpalastes sahen insgesamt 10.000 Besucher an fünf Abenden die Premiere. Jetzt wird das drei Werke umfassende Stück für Tanz und Musik in de Singel gezeigt.

In einem abendfüllenden Programm wird das Verhältnis von Musik und Tanz neu erkundet. Ein Teil der Choreografie wird auf Basis bestehender Werke entwickelt, nämlich „Dérive 2“ von Pierre Boulez und das Kontrabass-Konzert „Fury II“ von Rebecca Saunders. Für den dritten Teil mit dem Titel „FolkDances“ kreieren Tänzer und Musiker gemeinsam eine Art Gesamtpartitur, in der die Klangerzeugung und Tanz ineinander übergehen und dabei die jeweiligen Abgrenzungen aufheben.

In Interviews mit den Musikern Rainer Römer und Paul Cannon sowie Geschäftsführer Christian Fausch spricht Hans Reul über die Geschichte, die Arbeitsweise und das Selbstverständnis des international besetzten Solistenensembles und stellt auch Auszüge aus dem Repertoire von Ensemble Modern vor.

Mehr im Netz unter ensemble-modern.com und desingel.be.

Folk Dances
(Gat)
Ensemble Modern
EIGENPROD.

Bar 1007 aus „Jagden und Formen“
(W.Rihm)
Ensemble Modern
Ltg. Dominique My
DGG

Dog breath variations
(F.Zappa)
Ensemble Modern
ZAPPA REC.

Fury II
(Sounders)
Ensemble Modern
EIGENPROD.

Praeludium: Vivacissimo luminoso aus dem Violinkonzert
(G.Ligeti)
Patricia Kopatchinskaja, Klavier
Ensemble Modern
Ltg. Peter Eötvös
NAÏVE

Pentagon afternoon
(F.Zappa)
Ensemble Modern
ZAPPA REC.

Dérive 2
(Boulez)
Ensemble Modern
EIGENPROD.

Appassionato: Agitato molto aus dem Violinkonzert
(G.Ligeti)
Patricia Kopatchinskaja, Klavier
Ensemble Modern
Ltg. Peter Eötvös
NAÏVE

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150