Klassikzeit: Neues von der Kölner Akademie

Es weihnachtet bei der Kölner Akademie: Das Orchester veröffentlicht Weihnachtsoratorien von Georg Philipp Telemann und bringt die erste Gesamteinspielung der Werke für Klavier und Orchester von Felix Mendelssohn heraus. Lohnenswerte Entdeckungen!

Hans Reul und Dirigent Michael Alexander Willens

Hans Reul und Dirigent Michael Alexander Willens (Archivbild: BRF)

Michael Alexander Willens und die Kölner Akademie setzen ihre langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Pianisten Ronald Brautigam fort. Jetzt bringen sie beim Label BIS die Klavierkonzerte von Felix Mendelssohn heraus. Brautigam spielt hier auf einer Kopie eines Pleyel-Flügels aus dem Jahr 1830. Willens passt sich mit seinen Musikern auf kongeniale Art den Klangvorstellungen Brautigams an und so entsteht eine ebenso klare wie leuchtende Interpretation dieser kleinen Kostbarkeiten.

Alle Jahre wieder möchte man sagen: Michael Alexander Willens überrascht immer wieder mit Entdeckungen aus dem Weihnachtsrepertoire. Jetzt stellt er beim Label cpo die Weihnachtsoratorien von Georg Philipp Telemann vor. Dabei rückt er den oft und zu Unrecht verschmähten Telemann ins richtige Licht. Diese Oratorien brauchen sich nicht vor den bekannteren Weihnachtskantaten Bachs und anderer zu verstecken.

Michael Alexander Willens ist zu Gast in der BRF-Klassikzeit.

Andante – Allegro con fuoco aus „Capriccio brillant in B-Moll Op. 22“
(F.Mendelssohn-Bartholdy)
Die Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
BIS

Presto aus „Rondo Brillant in Es-Dur Op. 29“
(F.Mendelssohn-Bartholdy)
Die Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
BIS

Schmecket und sehet Aus „Christmas Oratorios“
(G.P.Telemann)
Die Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
CPO

Und das Wort ward Fleisch aus „Christmas Oratorios“
(G.P.Telemann)
Die Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
CPO

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150