Klassikzeit: Pianissimo – CD-Neuerscheinungen mit Klavierwerken

Boris Giltburg begeistert mit virtuosen Etüden von Franz Liszt, Fazil Say lässt uns mit Debussy und Satie träumen und Nicolas Stavy präsentiert Weltpremieren von Gabriel Fauré.

Klavier

Illustrationsbild: Pixabay

Boris Giltburg, Sieger des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs 2013 bringt eine CD mit virtuosen Werken von Franz Liszt heraus. Mit einer atemberaubender Fingerfertigkeit lässt er uns die Schwierigkeiten der Etudes d’éxecution transcendante beinahe vergessen und stellt die Musikalität in den Vordergrund. Ein Hörvergnügen. (Naxos)

Nicolas Stavy stellt neben bekannten Nocturnes von Gabriel Fauré auch zwei Weltersteinspielungen des französischen Komponisten vor. Es sind Jugendwerke des 18-jährigen Fauré. So kann man auf dieser CD die Entwicklung vom an den Wiener Klassikern sich orientierenden Stil des jungen Fauré hin zu den sehr persönlich geprägten Spätwerken nachvollziehen (BIS)

Fazil Say ist nicht zu bremsen, ob als Komponist oder Pianist, der türkische Musiker veröffentlicht in schöner Regelmäßigkeit neue CDs und Werke. Am 6. April wird die Cellistin Camille Thomas mit den Lütticher Philharmonikern in Eupen das Cellokonzert von Say interpretieren, seine letzte CD widmet er Debussy und Satie. Traumhaft schön. (Warner Classics)

Allegro molto moderato – Allegro con moto – Molto slargando aus „Nocturne Nr. 6 in Des-Dur“ Op. 63
(G.Fauré)
Nicolas Stavy, Klavier
BIS

I. Allegro ma non troppo
II. Menuet, Tempo di menuetto
III. Finale. Allegro vivo
aus der Sonate Nr. 5
(G.Fauré)
Nicolas Stavy, Klavier
BIS

Nr. 11 „Harmonies du soir“-Andantino aus „12 Etudes d‘exécution trascendante S139/R2b“ in Des-Dur
(F.Liszt)
Boris Giltburg, Klavier
NAXOS

Paraphrase de concert sur Rigoletto (Verdi), S434/R267
(F.Liszt)
Boris Giltburg, Klavier
NAXOS

Nr. 1: Lent et douloureux
Nr. 2: Lent et triste
Nr. 3: Lent et grave
aus „Gymnopédies“
(E.Satie)
Fazil Say, Klavier
WARNER CLASSICS

Voiles: Modéré aus „Préludes, Book I“
(C.Debussy)
Fazil Say, Klavier
WARNER CLASSICS

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150