Klassikzeit: Beim Belcanto muss der Impuls aus dem Orchestergraben kommen

Speranza Scappucci ist die Chefdirigentin der Königlichen Oper der Wallonie. Zur Zeit begeistert sie mit einer fantastischen Interpretation von "I Puritani" von Vincenzo Bellini. Hans Reul traf Speranza Scappucci zum Gespräch über Belcanto, Bellini und die kommende Saison.

Die italienische Dirigentin Speranza Scappucci

Die italienische Dirigentin Speranza Scappucci (Bild: Marco Borelli)

„I Puritani“ von Vincenzo Bellini ist in der aktuellen Produktion in Lüttich ein absoluter Hörgenuss. Das ist insbesondere das Verdienst von Speranza Scappucci. Die italienische Dirigentin steht dem Orchester der Lütticher seit zwei Jahren als Chefdirigentin vor und schafft es immer wieder Glanzpunkte zu setzen.

Jetzt in „I Puritani“. Wir haben in der vorigen Woche bereits darüber berichtet. Scappucci stehen mit Lawrence Brownlee und Zuzana Markova zwei großartige Solisten zur Verfügung.

In der kommenden Saison wird Speranza Scappucci drei Produktionen in Lüttich dirigieren: Madama Butterfly, La Cenerentola und La Sonnambula. Aber nicht genug damit, sie übernimmt auch die musikalische Leitung bei zwei Konzertabenden, unter anderem mit Anna Netrebko.

Scappuci ist daneben international tätig. So finden wir sie unter anderem in der kommenden Saison in Paris Rigoletto (Bastille), Le Nozze die Figaro (Wien) und Barbier von Sevilla (Toronto). Zudem stehen zahlreiche Symphonische Konzertabend auf dem Programm. Speranza Scappucci kann sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen.

Vien, diletto, è in ciel la luna! Aus „I Puritani“
(V.Bellini)
Anna Netrebko, Sopran
Andrea Concetti, Bass
Nicola Ulivieri, Bass-Bariton
Mahler Chamber Orchestra
Ltg. Claudio Abbado
DGG

Sempre libera aus „La Traviata“
(G.Verdi)
Anna Netrebko, Sopran
Saimir Pirgu, Tenor
Mahler Chamber Orchestra
DGG

Ah! non credea mirarti aus „La Sonnambula“
(V.Bellini)
Renée Fleming, Sopran
Coro del Maggio Musicale Fiorentino
Orchesra of St. Luke‘s
Ltg. Patrick Summers
DECCA

Un bel di aus „Madame Butterfly“
(G.Puccini)
Pilar Lorengar, Butterfly
Orchestra dell‘Accademia di Santa Cecilia, Roma
Ltg. Giuseppe Pantanè
DECCA

Don Juan Op. 20
(R.Strauß)
The Cleveland Orchestra
Ltg. Lorin Maazel
CBS

Ave Maria aus „Otello“
(G.Verdi)
Anna Netrebko, Sopan
Sara Mingardo, Mezzo-Sopran
Mahler Chamber Orchestra
Ltg. Claudio Abbado
DGG

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150